26.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
haie-banner

Pre-Playoffs: Nürnberg und Straubing siegen

Hart umkämpfte Begegnung: Tyler Weiman (l) von Nürnberg im Kampf um den Puck mit Greg Moore von Wolfsburg. (Archivbild)

Hart umkämpfte Begegnung: Tyler Weiman (l) von Nürnberg im Kampf um den Puck mit Greg Moore von Wolfsburg. (Archivbild)

Foto:

dpa

Berlin -

Die Nürnberg Ice Tigers und die Straubing Tigers haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den ersten Schritt in Richtung Viertelfinale gemacht. Zum Auftakt der Pre-Playoffs besiegte Nürnberg am Mittwochabend die Grizzly Adams Wolfsburg mit 3:2, Straubing gewann bei den Augsburger Panthern 3:2 nach Verlängerung. Beide Teams benötigen in der Serie „Best of Three“ noch einen Sieg für die nächste Runde. Am Freitag empfängt Wolfsburg die Nürnberger und Augsburg tritt in Straubing an.

Die Nürnberger gingen vor 4078 Zuschauern früh durch Steven Rupprich (6.) 1:0 in Führung und verdienten sich diese im weiteren Verlauf. Im zweiten Abschnitt drückten die Gäste dann auf den Ausgleich und wurden durch das 1:1 von Gregory Moore belohnt. Evan Kaufmann sorgte im Schlussdrittel für die erneute Nürnberger Führung, Benedikt Kohl glich diese aber wieder aus. Oldie Robert Leask war es dann vorbehalten, mit seinem ersten Saisontor den 3:2-Siegtreffer für die Nürnberger zu erzielen. „Ich habe einfach abgezogen und Glück gehabt, dass der Puck drin war“, kommentierte der 41-Jährige seinen Schuss in den Winkel.

Im bayerischen Derby schockten die Tigers die Panther mit dem schnellen 1:0 durch ein Tor von René Kramer in Überzahl (6.). Das zweite Drittel hatte kaum begonnen, da glich Derek Whitmore für Augsburg aus. Kurze Zeit später sahen 5233 Zuschauer gar das 2:1 der Gastgeber durch Steffen Tölzer. Karl Stewart glich im Schlussdrittel jedoch mit einem abgefälschten Schuss zum 2:2 aus. Kurz vor Schluss hatte Augsburgs Kyle Helms Pech mit einem Pfostenschuss. In der Verlängerung hatten die Straubinger dann das Glück auf ihrer Seite. Gegen überlegene Gastgeber erzielte Michael Endraß 30 Sekunden vor dem Ende der ersten Verlängerung das entscheidende 3:2 zum wichtigen Straubinger Auswärtssieg.der DEL. (dpa)