23.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

„Galopper des Jahres“: Kölner Stute Danedream gewinnt wieder

Danedream in seiner Box.

Danedream in seiner Box.

Foto:

Rainer Dahmen

Köln -

Die deutsche Weltklassestute Danedream hat zum zweiten Mal nacheinander die Wahl „Galopper des Jahres“ gewonnen. Im ältesten Publikumsvotum des nationalen Sports setzte sich das bekannteste deutsche Rennpferd der vergangenen Jahrzehnte mit 79 Prozent der Stimmen klar durch. Derbysieger Pastorius (zwölf Prozent) als Zweiter und der Derby-Zweite Novellist (neun Prozent) als Dritter waren chancenlos. Das Ergebnis wurde am Montag bekannt.

Mit einer Gewinnsumme von 3 766 403 Euro ist Danedream, die von Peter Schiergen in Köln trainiert und von Jockey Andrasch Starke geritten wurde, in die Zucht gewechselt und mittlerweile von Weltstar Frankel tragend. In Kürze soll die Stute nach Japan wechseln und dort im Frühjahr 2014 ihr erstes Fohlen zur Welt bringen.

Nach dem Sieg 2011 im Prix de l'Arc de Triomphe in Paris gewann Danedream auch 2012 eines der wichtigsten Rennen der Welt: Sie ritt bei in den King George VI and Queen Elizabeth Stakes in Ascot zum Erfolg. Wegen einer Quarantänesperre der Kölner Bahn konnte Danedream 2012 zum Prix de l'Arc de Triomphe nicht antreten. (dpa)