29.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

French Open: Murray und del Potro sagen ab

Verletzungsbedingte Absage: Andy Murray.

Verletzungsbedingte Absage: Andy Murray.

Foto:

AFP

Paris -

Tennis-Olympiasieger Andy Murray muss wegen Bandscheibenproblemen auf den Start bei den French Open in Paris (26. Mai bis 9. Juni) verzichten.

Das gab der Weltranglistenzweite aus Großbritannien am Dienstag nach einer eingehenden Untersuchung bekannt. „Das war eine wirklich schwere Entscheidung. Ich liebe es, in Paris zu spielen. Aber ich habe mir ärztlichen Rat geholt, ich bin nicht fit für einen Wettkampf“, teilte Murray auf seiner Homepage mit.

Auch der frühere US-Open-Champion Juan Martin del Potro (Argentinien) musste seinen Start wegen einer Viruserkrankung absagen. Murray klagte seit seinem Zweitrundenmatch gegen den Spanier Marcel Granollers in der vergangenen Woche in Rom über neuerliche Rückenbeschwerden.

„Ich habe schon seit längerer Zeit Schwierigkeiten. Ich will nicht ins Detail gehen, aber ich habe Probleme mit der Bandscheibe. Damit plage ich mich schon eine zeitlang herum. Ich will jetzt sichergehen, dass es weggeht“, sagte der 26-Jährige.

Die Sandplatzsaison verlief für den US-Open-Champion von 2012 ohnehin holprig. Beim Masters in Monte Carlo verlor Murray im Achtelfinale gegen Stanislas Wawrinka (Schweiz), beim Masters in Madrid scheiterte er im Viertelfinale an Tomas Berdych (Tschechien).

Bei 26 Turniersiegen auf der Tour hat Murray bislang noch kein Finale auf Sand erreicht. Murrays Ziel ist nun die Rasensaison mit dem Höhepunkt Wimbledon. Ins Turniergeschehen eingreifen möchte der Schotte erstmals wieder beim traditionellen Turnier ab dem 10. Juni im Londoner Queen's Club. (sid)