29.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

MotoGP: Bradl feiert ersten Podiumsplatz

Bradl

Bradl feiert ersten Podiumsplatz.

Foto:

AFP

Laguna Seca -

Stefan Bradl (Zahling) hat sich seinen großen Traum vom ersten Podiumsplatz in der MotoGP erfüllt. Beim Großen Preis der USA in Laguna Seca/Kalifornien wurde der 23 Jahre alte Moto2-Weltmeister von 2011 nach einer ganz starken Vorstellung Zweiter und schrieb damit Motorrad-Geschichte. Als zuvor letzter Deutscher vor Bradl hatte Michael Rudroff 1989 beim allerdings von vielen Fahrern boykottierten Grand Prix in Misano/San Marino einen Podiumsplatz in der schwersten Klasse geholt (500ccm/3.). Bradl, der am Samstag im Qualifying für sein 27. MotoGP-Rennen mit der Eroberung der Pole Position aus deutscher Sicht sogar für eine Premiere gesorgt hatte, musste sich beim neunten WM-Lauf lediglich WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Spanien/beide Honda) geschlagen geben.

Dritter wurde der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi aus Italien (Yamaha). Titelverteidiger Jorge Lorenzo (Yamaha) wurde nur acht Tage nach seiner Operation am Schlüsselbein Sechster, sein ebenfalls angeschlagener Landsmann Dani Pedrosa kam auf Platz fünf. Beide waren im vorherigen Rennen auf dem Sachsenring schwer gestürzt. Marquez (163 Punkte) führt im Klassement vor Pedrosa (147) und Lorenzo (137). Bradl (84) verbesserte sich auf Platz sechs. Bradl behauptete die Führung nach dem Start und konnte sich etwas absetzen. Doch der erst 20-jährige Marquez kam immer näher und ging zur Rennmitte vorbei. Der Deutsche konnte nicht mehr zurückschlagen und gab sich mit dem zweiten Platz zufrieden. In einem Rennen gegen die komplette Konkurrenz war Dieter Braun als bis Sonntag letzter Deutscher in der Königsklasse 1974 bei seinem dritten Rang im belgischen Spa auf das Podium gefahren. (sid)