25.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

NBA: Bulls beenden Siegesserie der Heat

Freude über den Sieg: Die Chicago Bulls beenden Miamis Siegesserie

Freude über den Sieg: Die Chicago Bulls beenden Miamis Siegesserie

Foto:

REUTERS

Chicago -

ie Chicago Bulls haben die historische Siegesserie der Miami Heat in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA beendet. Der Altmeister schlug den Titelverteidiger mit 101:97. Miami musste damit nach 27. Erfolgen die erste Niederlage hinnehmen. Der Rekord der Los Angeles Lakers von 33. Siegen in Folge aus der Saison 1971/72 bleibt unangetastet, die Serie der Heat bleibt die zweitlängste in der NBA-Geschichte. Zuvor hatte Miami um Superstar LeBron James am 1. Februar bei den Indiana Pacers verloren. „Nach dem Spiel habe ich die Serie erstmals vor der Mannschaft erwähnt“, sagte Heat-Coach Erik Spoelstra: „Es war eine tolle gemeinsame Erfahrung für uns. Die Bedeutung dieser Leistung verstehen wir vermutlich erst später im Laufe unserer Karrieren.“ Luol Deng führte die Bulls mit 28 Zählern zum Sieg, James verhinderte Miamis Niederlage auch mit 32 Punkten nicht. Derweil legten die Konkurrenten von Dirk Nowitzki und seinen Dallas Mavericks im Kampf um die Teilnahme an den Play-offs vor. Kobe Bryant war beim knappen 120:117-Erfolg seiner Los Angeles Lakers bei den Minnesota Timberwolves mit 31 Punkten bester Werfer auf dem Parkett. Die Utah Jazz setzten sich mit 103:88 gegen die Phoenix Suns durch. Als Achter in der Western Conference belegt Los Angeles mit 37 Siegen und 35 Niederlagen den letzten Play-off-Platz. Utah (36:36) ist weiter Neunter vor den Mavericks (35:36). SID