26.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

NBA: Dallas verliert, Heat bauen Serie aus

Superstars unter sich: Dirk Nowitzki (l.) im Duell mit Kevin Durant (r.)

Superstars unter sich: Dirk Nowitzki (l.) im Duell mit Kevin Durant (r.)

Foto:

REUTERS

Oklahoma City -

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks einen Rückschlag im Kampf um den Play-off-Einzug in der nordamerikanischen Profiliga NBA kassiert. Die Mavs unterlagen beim Vorjahresfinalisten Oklahoma City Thunder 101:107 und sind mit 31 Siegen aus 66 Spielen nur das elftbeste Team der Western Conference.

Die Los Angeles Lakers auf dem letzten Play-off-Platz haben 36 Siege auf dem Konto. Nowitzki war zwar mit 23 Punkten bester Werfer der Mavericks, riskierte aber im Schlussviertel keinen einzigen Wurfversuch. Nationalspieler Chris Kaman erzielte zwei Punkte.

Bei den bereits für die Play-offs qualifizierten Thunder dominierten einmal mehr die Topstars Kevin Durant und Russell Westbrook, die zusammen auf 66 Punkte kamen. Westbrook steuerte 35 Zähler bei, Durant erzielte 19 seiner 31 Punkte im letzten Viertel. Zudem glänzte Oklahomas spanischer Nationalspieler Serge Ibaka mit 18 Punkten und 16 Rebounds.

Lakers siegen, Heat bauen Serie aus

Die Lakers gewannen mit nur sieben Spielern und ohne den verletzten Kobe Bryant 113:102 bei den Sacramento Kings und steuern damit weiter auf Playoff-Kurs.

Zuvor hatte Meister Miami Heat seine Erfolgsserie durch ein ungefährdetes 108:91 bei den Toronto Raptors auf 22 Siege ausgebaut. Damit zogen LeBron James und Co. mit den Houston Rockets gleich, die in der Spielzeit 2007/08 diese Bestmarke aufgestellt hatten. Den Rekord halten die Lakers mit 33 Siegen in Folge (1971/72). (sid)