26.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

NBA: Howard lässt die Lakers im Stich

Dwight Howard machte in Denver früh den Abgang.

Dwight Howard machte in Denver früh den Abgang.

Foto:

REUTERS

Los Angeles -

Die Top-Teams der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA haben ihre Partien am zweiten Weihnachtsfeiertag gewonnen, dagegen ist die Siegesserie der Los Angeles Lakers gerissen. Trotz 40 Punkten von Kobe Bryant unterlagen die Lakers am Mittwoch (Ortszeit) 114:126 bei den Denver Nuggets und kassierten im 29. Saisonspiel die 15. Niederlage. Der Ex-Meister verlor zudem Dwight Howard. Der Center musste im dritten Viertel vorzeitig vom Parkett, nachdem er einem Gegenspieler bei einer Abwehraktion mit der Hand ins Gesicht geschlagen hatte.

Top-Team der Liga bleiben die Miami Heat, denen mit dem 105:92 über die Charlotte Bobcats der sechste Erfolg in Serie gelang. Dwyane Wade mit 29 und LeBron James mit 27 Punkten waren die besten Schützen. Charlotte wartet seit nunmehr 16 Partien auf einen Erfolg, Miami hat 20:6-Siege auf dem Konto.

Auf 21:8-Erfolge kommen die New York Knicks nach dem 99:97 bei den Phoenix Suns. JR Smith traf mit einem Wurf über den Ex-Bamberger PJ Tucker in letzter Sekunde zum Erfolg für die Gäste, deren Star Carmelo Anthony wegen einer Überdehnung im Knie fehlte. Ebenfalls den 21. Erfolg im 29. Spiel feierten die San Antonio Spurs mit dem 100:80 über die Toronto Raptors. (dpa)