28.09.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Vermessungsfehler: Wiener Marathon war viel zu kurz

In Wien haben die Veranstalter des Marathons falsch abgemessen.

In Wien haben die Veranstalter des Marathons falsch abgemessen.

Foto:

AFP

Wien -

Sportler, Veranstalter und Zuschauer wunderten sich über die auffallend guten Zeiten beim ersten Wiener Indoor-Marathon - jetzt ist auch klar, wie sie zustande kamen: Um genau 1760 Meter war die Strecke im Wiener Messegelände zu kurz. Die Veranstalter räumten nachträglich ein, dass es bei der Vermessung „ein kleines Problem“ gegeben habe. Jede Runde war um 110 Meter zu kurz, wie die Veranstalter am Sonntag auf ihrer Homepage schrieben.

Insgesamt 850 Teilnehmer liefen den Marathon, viele von ihnen mit besonders guten Zeiten. Die Veranstalter versprachen, die 42,195 Kilometer lange Marathonstrecke im nächsten Jahr offiziell zertifizieren zu lassen. (dpa)