Stadt Leverkusen
Nachrichten und Bilder aus den Leverkusener Stadtteilen

Vorlesen
0 Kommentare

Grippe-Welle: Engpässe auf der Intensivstation

Erstellt
Die Intensivstation im Klinikum Leverkusen.  Foto: Ralf Krieger
Die Grippe- und Erkältungswelle hat auch das Klinikum Leverkusen fest im Griff. Derzeit gibt es dort so viele Patienten, dass die Intensivstation überlastet ist. Anfragen aus überlasteten Kölner Krankenhäusern müssen abgelehnt werden.
Drucken per Mail
Leverkusen

Die Grippe-Welle sorgt auch im Klinikum Leverkusen für Engpässe auf der Intensivstation. "Die Intensivstation quillt über. Wir haben derzeit täglich mindestens drei Anfragen aus Kölner Krankenhäusern, die Patienten unterbringen wollen", schildert Bernd Burbach, Sprecher des Schlebuscher Krankenhauses. Aber auch in Leverkusen habe man keinen Platz mehr. Die Kapazitäten seien ausgelastet. Derzeit versuche man, Operationstermine von Patienten auf andere Tage zu verschieben, um so die Stationen zu entlasten. (sbr)

Auch interessant
Umfrage - Schiffsbrücke

Zu Ostern wird die Schiffsbrücke in der alten Wuppermündung eröffnet. Freut Sie das?

FACEBOOK
Schule an Rhein und Wupper
Special

Wie steht es um die Schulen an Rhein und Wupper? Informationen, Termine und Projekte in unserem Special.

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
Toplinks