Stadt Leverkusen
Nachrichten und Bilder aus den Leverkusener Stadtteilen

Vorlesen
1 Kommentare

Küppersteg: Flutlicht erst im Frühling

Erstellt
Die im Schatten leben: Weil die Flutlichtmasten an der Stadtautobahn nicht mehr leuchten, ist es in der Windthorststraße sehr dunkel geworden. Neue Straßenlaternen kommen erst nächstes Jahr. Foto: Ralf Krieger
Wer am südlichen Ende der Windthorststraße wohnt, hat seit einem halben Jahr ein Problem: Die Flutlichtmasten an der Stadtautobahn werden nicht mehr repariert, es herrscht Dunkelheit. Neue Straßenlaternen werden frühestens im Frühling aufgestellt.  Von
Drucken per Mail
Küppersteg

Es ist schon ein bisschen länger her, dass die Stadtautobahn abends in gleißendes Licht getaucht war. Die großen Flutlichtmasten sind als Energieschleudern erkannt und gebrandmarkt worden - wenn dort eine Lampe kaputt geht, wird sie nicht mehr ersetzt. Zu aufwändig. Das Problem: Bisher profitierten auch die Anwohner der Windthorststraße von der großzügigen Beleuchtung. Die riesigen Masten strahlten auch den südlichen Teil der Straße an. Seit rund einem halben Jahr habe sich das geändert, weil die meisten Lampen erloschen sind, berichtet ein Anwohner. Im Bereich der Hausnummern 16 bis 26 sei es nun stockdunkel. Seine Nachfrage bei der Energieversorgung Leverkusen habe ergeben, dass man ja durchaus gewillt sei, die Lampen zu reparieren und auf diese Weise nebenbei auch die Windthorststraße wieder zu beleuchten. Aber aus der Stadtverwaltung sei ein klares Nein gekommen.

Tatsächlich hat man dort andere Pläne: In der Tiefbauabteilung werde gerade ein Konzept für den südlichen Teil der Windthorststraße erarbeitet. Auch dort sei bekannt, dass der Bereich nicht mehr ausreichend beleuchtet ist, sagte auf Anfrage Heike Fritsch, Sprecherin in der Stadtverwaltung. Es sei geplant, fünf kleinere Straßenlaternen aufzustellen. Damit wäre Licht, unabhängig von den Flutlichtmasten. Allerdings müssten sich die Tiefbauer das Konzept noch von den Politikern absegnen lassen. Die Bezirksvertretung hat das letzte Wort. Bis die sich aber mit der Angelegenheit befassen kann, dürfte es Frühjahr sein, lautet die Einschätzung aus dem Rathaus. Danach muss das Konzept noch ins Werk gesetzt werden. Damit dürfte klar sein, dass es nächsten Sommer an der Windthorststraße auch abends wieder hell wird - durch künstliches Licht, unabhängig von der Sonne.

Umfrage - Schiffsbrücke

Zu Ostern wird die Schiffsbrücke in der alten Wuppermündung eröffnet. Freut Sie das?

FACEBOOK
Schule an Rhein und Wupper
Special

Wie steht es um die Schulen an Rhein und Wupper? Informationen, Termine und Projekte in unserem Special.

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
Toplinks