Stadt Leverkusen
Nachrichten und Bilder aus den Leverkusener Stadtteilen

Vorlesen
0 Kommentare

Markplatz: Zu leichtfertig überplant

Erstellt
Die Geschäftspavillons an der Ecke Breidenbachstraße und Hauptstraße, die der Kirche gehören, sollen bleiben.  Foto: Ralf Krieger
Die Stadt hat in Sachen Marktplatz allzu leichtfertig fremdes Eigentum überplant. Nun macht die Kirche der Stadt einen Strich durch die Rechnung. Ein Kommentar zur Entscheidung der Kirche zum Marktplatz von Ralf Krieger.
Drucken per Mail
Wiesdorf

Was hat man sich seit Jahren die Köpfe heiß geredet um den Marktplatz und die Umgebung der City-Kirche Herz Jesu. Der Anlass, den Abbruch der bei den kleinen Geschäftsleuten beliebten Pavillons zu fordern, war der Bau der Rathaus-Galerie. Mit dem ECE ist in der gesamten Einkaufsmeile ein Gefälle entstanden: Der Rubel rollt zwar angeblich, aber hauptsächlich rollt er in Richtung des mächtigen Einkaufszentrums. Abhilfe sollte die Kirche schaffen, ein Platz sollte die Kunden wieder in Wiesdorfs Westen locken.

Der Fehler von Anfang an war, dass man allzu leichtfertig fremdes Eigentum überplant hatte, nämlich das der Kirche. Das war nicht geschickt und hat manchen Kirchenmann gewurmt, der sich hinterher gegen die Abbruchpläne gestellt hat. Vielleicht würde ein schöner Platz anstelle der Pavillons die erwünschte Wirkung haben, genau weiß es aber niemand.

Ob richtig oder falsch: Die Kirche hat nach quälend langen Diskussionen endlich entschieden. Es ist nun so hinzunehmen. Die Kirche will sich auf ihrem Grundstück den Menschen zuwenden und Angebote schaffen. Sollte sie es schaffen, ihr Stückchen Innenstadt in eine Stätte der Begegnung zu verwandeln, kann das für die Wiesdorfer und die Innenstadtbesucher auch viel bringen. Wie die aus dem Gleichgewicht geratenen Kundenströme wieder in den Wiesdorfer Westen gelenkt werden können, damit muss sich die Politik nun neu beschäftigen.

Auch interessant
Umfrage zur EVL

Wie warm der Winter wirklich war, zeigt sich in der Bilanz der Energieversorgung Leverkusen: Der Erdgas-Absatz ging im ersten Quartal um 35 Prozent, Fernwärme wurde um 26 Prozent weniger abgezapft. Ihr Urteil?

FACEBOOK
Schule an Rhein und Wupper
Special

Wie steht es um die Schulen an Rhein und Wupper? Informationen, Termine und Projekte in unserem Special.

Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Kleinanzeigen
Toplinks