25.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Tipp: Rohre schützen

Vor eingefrorenen Wasserleitungen und Heizungsrohren warnt der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK). Wenn darin Wasser gefriert, könnten sie reißen oder sogar platzen. Im Winter verlangen deshalb die Wohngebäude- und Hausratversicherungen in leer stehenden Wohnungen oder Ferienhäusern das Absperren von außen liegenden Wasserleitungen und deren schützende Innenbelüftung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Sind Leitungen bereits gefroren, drohen Überschwemmungen und teure Reparaturen. „Zu allem Überdruss werden die Versicherungen die Zahlungen mindern, wenn sie Gleichgültigkeit und Untätigkeit des Hauseigentümers feststellen können“, sagte Martin Hardecke vom BVK in Bergisch Gladbach.

Sein Rat, wenn Leitungen zu platzen drohen: Mit heißem Wasser, Tüchern, Wärmflaschen oder warmen Sandpackungen könne man versuchen, die gefrorenen Leitungen aufzutauen. Aber: Auf keinen Fall offenes Feuer oder Infrarotlicht verwenden! (ske)


  • Home
  • Politik
  • Sport
  • Panorama
Newsticker