Troisdorf
Nachrichten und Bilder aus Troisdorf

Vorlesen
0 Kommentare

Denkmalschutz: Jablonski will Treppe erneuern

Erstellt
2010 überreichten Michael Werling und Marianne Vogt-Werling (v.r.) den Denkmalpflegeplan für Troisdorf an Bürgermeister Jablonski (l.). Foto: Andreas Helfer
Troisdorfs Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski reagiert auf die Kritik an den Umbauten in der Schwarzen Kolonie mit einem offenen Brief. Für die Situation in der Kolonie lebender Menschen bittet er um Verständnis.  Von
Drucken per Mail
Troisdorf

In der Diskussion um die Denkmalschutz-Fibel für die Schwarze Kolonie in Friedrich-Wilhelms-Hütte hat Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski um Verständnis für die Hausbesitzer geworben. Sowohl als Bürgermeister als auch als Anwohner sei es ihm wichtig, dass die Siedlung als Denkmalbereich erhalten bleibe, schreibt er in einem offenen Brief an den „Rhein-Sieg-Anzeiger“. „Das funktioniert auf Dauer aber nur, wenn die Inhalte der Fibel für die über 190 Eigentümer der Siedlung tragbar sind und diese damit die Inhalte der Fibel auch leben können.“

Die Stadt hatte das Regelwerk bei einem Bergisch Gladbacher Architekturbüro in Auftrag gegeben, um den Hauseigentümern in der 1981 unter Denkmalschutz gestellten Kolonie in Texten und Bildern zu erläutern, wie sie mit ihrem Denkmal umgehen sollen. Zugleich kritisiert Michael Werling, der Autor der 68 Seiten starken Fibel, aber den Umgang vieler Hausbesetzer, zu denen auch Jablonski gehört, mit ihrer Immobilie. Sie hätten durch „Renovierungen und Anbauten die bauzeitliche Struktur in ihrer Einheitlichkeit gestört“, etwa durch verschlossene Loggien in Eingangsbereichen, die Gestaltung von Treppen und Sockeln sowie durch die Verlängerung von Dachkanten. Der Bürgermeister verteidigt in seinem offenen Brief noch einmal die von ihm selbst in Auftrag gegebenen Umbauten. So sei beispielsweise der Einbau von Kunststofffenstern mit innenliegenden Sprossen (Werling: „Sprossen in Aspik“) nicht nur ausdrücklich durch die Bau- und Denkmalbehörde genehmigt, sondern sogar als denkmalpflegerische Maßnahme finanziell gefördert worden. Gleiches gelte für einen vor 25 Jahren durchgeführten Anbau an sein Haus.

#article

Dass „aus Sicht einiger Fachleute“ heute nur noch ein einstöckiger Anbau mit Flachdach erlaubt sein solle , sei bedenklich und bedauerlich für alle, die die vielfach nur 60 Quadratmeter großen Häuser auf eine zeitgemäße Wohnfläche bringen wollten oder müssten. „Unabhängig davon war die seinerzeit durch meine Familie veranlasste Erweiterung damals denkmalschutz- und gesetzeskonform“, schreibt Jablonski.

Mehr dazu

#gallery

Auf die Kritik am Bodenbelag seiner Eingangstreppe will der Bürgermeister indes reagieren. Er werde sie„unter Einbeziehung eines einschlägigen Sachverständigen nach Denkmalkriterien erneut sanieren lassen“. Gleichzeitig ruft Jablonski dazu auf, die Diskussion über das neue Regelwerk des Denkmalschutzes öffentlich fortzusetzen. Dabei müssten jedoch die Belange und die Situation vieler dort lebenden Menschen berücksichtigt werden. Sie hätten die Siedlung zu Beginn der 1970er Jahre vor dem Verfall gerettet und müssten angesichts knapper Budgets jeden Cent zweimal umdrehen.

Auch interessant
Veranstaltungskalender Troisdorf
Obacht, Autofahrer:
Verkehrsbehinderungen

An dieser Stelle informiert der "Rhein-Sieg-Anzeiger" über Baustellen auf den Autobahnen im Rhein-Sieg-Kreis und Bonn.

Schulen im Rhein-Sieg-Kreis
Wegweiser

Hier finden Sie alle weiterführenden Schulen im Rhein-Sieg-Kreis mit vielen Extra-Informationen.

Tierheim Troisdorf
Tierheim
Tierheim Troisdorf

In loser Folge stellen wir in unserer Serie die Bewohner des Tierheims in Troisdorf vor, die ein neues Zuhause suchen.

Serie
Die Waldohreule (Asio otus)

Der „Rhein-Sieg-Anzeiger“ stellt in der Serie „Was zwitschert denn da?“ die im Kreisgebiet lebenden Vögel und deren Rufe vor.

Redaktionsteam
Glosse

Mit spitzer Feder und Zunge kommentieren die Mitarbeiter des "Rhein-Sieg-Anzeiger" Situationen und Begebenheiten.

FACEBOOK
Nachwuchs-Autoren

Szene, Lifestyle, Trends, coole Events: Schüler, Studenten und Auszubildende schreiben für junge Leute.

Troisdorf Links
Kleinanzeigen
Toplinks