Eine Bahn der Linie 18 am Barbarossaplatz in Köln.

Eilmeldung

Technische Störung: KVB leitet Linie 18 um – auch weitere Linie betroffen

Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Bundesliga Rose wünscht Schalke Glück: „Da geht noch 'ne Menge“

Schalkes Trainer Thomas Reis mit seinen Spielern nach dem Spiel.

Schalkes Trainer Thomas Reis mit seinen Spielern nach dem Spiel.

RB Leipzigs Marco Rose drückt seinem Trainerkollegen Thomas Reis die Daumen und sieht noch Chancen für den FC Schalke 04 im Abstiegskampf. „Ich wünsche Reisi trotz des Nackenschlags alles Gute für die Rückrunde“, sagte Rose nach dem 6:1 seiner Mannschaft am Dienstagabend in Gelsenkirchen. Schalke ist in der Fußball-Bundesliga nach 17 Spielen abgeschlagen Tabellenletzter.

„Es geht im Fußball immer ganz schnell“, sagte Rose. „Ich denke, da geht noch 'ne Menge - auch mit den Zuschauern hier im Rücken.“ Rose und Reis waren beim Fußballlehrer-Lehrgang Banknachbarn. „Danke für die Worte“, sagte Reis nach den Aussagen seines Kollegen. (dpa)