Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Mit Champagner & Grapefruit: Vier Gin-Tonic-Rezepte abseits von Gurke und Zitrone

20160906max-gin52

Gin-Tonic mit Aromen.

Foto:

Grönert

Köln -

Es ist nichts Neues, dass Gin in den vergangenen Jahren zum Trendgetränk avanciert ist und dass es mittlerweile auch Kölner Gin-Sorten gibt. Der Klassiker mit Tonic Water wird auch Highball genannt und soll wieder neue Kraft geben.

Dass man die Spirituose auch anders verwenden kann, zeigt Barkeeper Tobias Merzbach, der im Restaurant „Wartesaal am Dom“ am Kölner Hauptbahnhof arbeitet. Er hat für uns diese Kompositionen gemixt, mit denen man sich in den Sommer zurück träumen kann. „Man kann auch mit einem günstigen Gin einen tollen Drink machen, wenn man das richtige Tonic hat. Mein Favorit ist Fever Tree.

20160906max-gin43

Mit Gin und Verstand: Barkeeper Tobias Merzbach aus dem Restaurant „Wartesaal am Dom“.

Foto:

Grönert

Aber auch Schweppes ist ok“, sagt der Barmeister. Eine Gurke passe übrigens nur zu Hendrick’s Gin, ansonsten eigneten sich Zitronen oder Limetten besser.

Champagner-Cocktail mit Gin-Tonic-Schaum

20160906max-gin21

Champagner-Cocktail mit Gin-Tonic-Schaum

Foto:

Grönert

Rezept von Klaus St. Rainer,
„Goldene Bar“ München

Zutaten für ein Glas
5 cl Himbeer Infused Gin (s.u.)
1 cl frischer Limettensaft
1 cl Grüntee-Minzsirup (s.u.)
½ Eiweiß (1/2 Eiklar von einem Ei, entspricht etwa 2-3 cl)
1 Schuss Crémant

Zutaten für den Schaum
10 cl Gin
15 cl Tonic Water
5 cl Limettensaft
3 cl Zuckersirup 1:1 
2 Eiweiße

Zutaten für den Himbeer-Gin 
500 g TK-Himbeeren
1 l Dry Gin (z.B. Tanqueray)
nach Wunsch eine Vanilleschote

Zutaten für Grüntee-Minzsirup
200 ml Wasser
100 g feiner Raffinadezucker
2 EL Grüner Tee
4 Minzzweige
1 Gefrierbeutel mit Zipp-Verschluss
1 Strohhalm

Außerdem: Sahnesiphon mit zwei Patronen, hohe Cocktailschale

Zubereitung Himbeer-Gin
Himbeeren in ein Glasgefäß geben und mit Gin auffüllen. Etwa alle zwei bis drei Tage das Glas ein wenig aufschütteln. Eventuell für zwei bis drei Tage eine längs aufgeschnittene Vanilleschote hinzugeben. Danach filtern und umfüllen.

Zubereitung Grüntee-Minzsirup
Wasser erhitzen, Zucker einrühren und kurz aufkochen, abkühlen lassen. Tee und Minze in den Topf geben und kurz umrühren. Den kompletten Inhalt ungefiltert in den Gefrierbeutel abgießen. Mit dem Strohhalm die restliche Luft heraussaugen und sofort den Beutel verschließen, sodass ein Vakuum entsteht. Beutel in den Tiefkühler legen. Wenn der Beutelinhalt gefroren ist, herausnehmen und auftauen lassen. Sofort danach abfiltern. Sirup im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung Schaum
Alle Zutaten verrühren, dann den kompletten Inhalt in einen Sahnesiphon füllen. Fest verschließen, zwei Sahnepatronen einfüllen, fest schütteln und etwa drei Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor Gebrauch den Siphon erneut fest schütteln. 

Zubereitung Cocktail
Alle Zutaten mit Ausnahme des Crémants und des Schaums auf Eiswürfeln kräftig im Shaker schütteln und in eine vorgekühlte oder gefrostete hohe Cocktailschale durch ein Barsieb abseihen. Den Schaum vorsichtig auf den Cocktail setzen. 

Fruchtiger Star Ruby Gin-Tonic

20160906max-gin44

Fruchtiger Star Ruby Gin-Tonic

Foto:

Grönert

Zutaten für ein Glas
etwa vier daumengroße Stücke einer Star-Ruby-Grapefruit. Diese ist etwas süßer als eine normale Grapefruit. So wird der Drink nicht zu bitter. Außerdem sollten Sie etwas Schale für eine Zeste aufbewahren.
4-5 cl Dry Gin
12-15 cl Tonic Water
Außerdem
Longdrinkglas
Mörser

Zubereitung
Die Grapefruitstücke in das Longdrinkglas geben und gefühlvoll mit einem Mörser andrücken. So werden die Öle und der Saft ausgedrückt. Danach das Glas bis zum Rand mit Eiswürfeln befüllen. Gin ins Glas füllen und gut verrühren. Vorsichtig das Tonic Water hinzugeben und noch einmal kurz vorsichtig umrühren. Gegebenenfalls mit einer Grapefruitzeste parfümieren.

Gin Tonic aromatisiert

20160906max-gin52

Gin-Tonic mit Aromen.

Foto:

Grönert

Um eine bestimmte Aromen-Komponente des jeweiligen Gins aufzugreifen, kann man ihn mit Wacholderbeeren, Thymian, Gurke, Rosmarin, Oliven, Basilikum oder Lavendel aromatisieren. Unser Beispiel funktioniert mit dem spanischen „Mare“-Gin und Rosmarin.

Zutaten für ein Glas
4-5 cl Dry Gin
12-15 cl Tonic Water
1 Zweig Rosmarin, Zitruszeste
schwarze Oliven als Beilage
Außerdem: Copa-Glas

Zubereitung

Copa-Glas zur Hälfte mit Eiswürfeln füllen. Gin und Tonic Water ins Glas füllen. Vorsichtig verrühren, Zitruszeste hinzufügen. Rosmarinzweig kurz mit einem Flambierer oder Zigarrenanzünder anrösten und auf den Drink legen. Der Zweig kann dann in den Drink gesteckt werden. Dazu schmecken schwarze Oliven.

Gin-Tonic-Eis

20160906max-gin07

Gin-Tonic-Eis

Foto:

Grönert

Zutaten für für vier Portionen
6 cl Gin, 30 cl Tonic Water
5 cl Zuckersirup 1:1 (gleiches Verhältnis Wasser und Zucker)
3 Blätter Gelatine
Behälter für Wassereis

Zubereitung

Gin, Tonic Water und Zuckersirup in einen Topf geben, kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen. Die Gelatine separat in einer Schale mit wenig Wasser für einige Minuten einweichen und in den heißen Topf geben – nicht mehr kochen. Gut verrühren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. In Wassereis-Behältnisse füllen und einfrieren.

  1. Vier Gin-Tonic-Rezepte abseits von Gurke und Zitrone
  2. Champagner-Cocktail mit Gin-Tonic-Schaum
  3. Fruchtiger Star Ruby Gin-Tonic
  4. Gin Tonic aromatisiert
  5. Gin-Tonic-Eis
nächste Seite Seite 1 von 5