Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
nkm_133_KStA_PLUS_Bestellbanner_940x85_desktop

Spezialitäten aus Hawaii: Sternekoch Mirko Gaul eröffnet neues Restaurant in Köln

Sternekoch Mirko Gaul bietet in seinem neuen Lokal „Poké Makai“ hawaiianische Spezialitäten an.

Sternekoch Mirko Gaul bietet in seinem neuen Lokal „Poké Makai“ hawaiianische Spezialitäten an.

Foto:

Peter Rakoczy

Köln -

Zu Hanse Stube und Taku kommt nun noch ein weiterer kulinarischer Anlaufpunkt unter das Dach des Excelsior Hotel Ernst, der dem Luxushotel in Domnähe ein wenig hawaiianisches Flair verleiht. Sternekoch Mirko Gaul eröffnet das neue „Poké Makai“ die Möglichkeit, neben seinem angestammten Platz im Taku nach Herzenslust experimentieren zu können.

Roher Fisch und frische Zutaten

Nach dem Vorbild der hawaiianischen Fischer, die ihren Fang direkt vor Ort klein schneiden und mit frischen Zutaten vom Markt mischen, wird der 32-jährige Gaul und sein Team den Gästen fortan ihre Bowls mit rohem Fisch und anderen frischen Zutaten füllen. Dabei wird Gaul auf die selben Händler zurückgreifen, die ihm nachts aus Paris den frischen Fisch fürs Taku herbeischaffen. Letzteres sollte man vielleicht besser verschweigen, da der größte Nachteil des kleinen Lokals darin besteht, dass es nur maximal 13 Plätze gibt und eine Möblierung des benachbarten Kreisverkehrs wahrscheinlich nicht möglich ist.

Um dem Sternekoch seinen Spagat zu vereinfachen, beschränkt man sich im Taku künftig auf das abendliche Kerngeschäft und offeriert den Lunch-Gästen „die Schüssel Hawaii am Dom“. Für Gaul, der gleichermaßen Fan von Sushi und Matjes ist, kann es kaum fischig genug sein. Wer Thunfisch, Wildlachs oder Jakobsmuscheln nicht mag, kann sich seine Schüssel aber auch rein vegetarisch oder vegan füllen lassen. Wie in dieser Woche mit „Pastrami Sunshine“ gibt es vereinzelt auch Angebote mit Fleisch.

Starker japanischer Einfluss

„Poké“, erklärt Gaul, heiße auf Hawaiianisch so viel wie in Stücke schneiden und „Makai“ bedeute Richtung Meer schauend. Ihn selber begeistere bei der hawaiianischen Küche, die einen starken japanischen Einfluss trage, die absolute Frische und die Möglichkeit, verschiedenen Zutaten nach Herzenslust mischen zu können. Die Bowls gibt es jeweils in zwei verschiedenen Größen, die günstigste kleine kostet 8,90 – die teuerste große 15,90 Euro.

Poké Makai, Marzellenstraße 12a.  Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 11 - 20 Uhr. 

>Mehr Restaurant-Tipps aus unserer Redaktion finden Sie hier.