Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Großer Test Das sind die besten Weine aus dem Supermarkt zu Silvester

Romana Echensperger (l.) und Annette Schwarz sitzen am Tisch und testen Weine.

Romana Echensperger (l.) und Sommelière Annette Schwarz bei der Arbeit. 

Welcher Rotwein, Weißwein und Schaumwein schmeckt am besten und ist auch noch günstig? Beim diesjährigen Weintest haben wir besonders auf die Preise geachtet. Unser Rotwein-Testsieger ist schon für 4,99 Euro zu haben.

Dieses Jahr stand unser Weintest zum Fest unter besonderen Vorzeichen. Bei rasant steigenden Preisen müssen sich viele überlegen, ob sie sich den Luxus von Weingenuss überhaupt noch leisten können. 

Es geht dieses Jahr vielleicht mehr als sonst um Maß halten. Deshalb haben wir dieses Mal beim Streifzug durch die Supermärkte und Discounter der Stadt besonders auf die Preise geachtet. Mit ein paar Tipps kann man auch für einen überschaubaren Preis viel Genuss bekommen.

Alle unsere Weine im Test haben wir hier mit unseren Bewertungen und Beschreibungen in drei Bildergalerien für Sie zusammengestellt. 

So ist unser Rotwein-Testsieger aus dem respektablen Hause Frescobaldi, das eine jahrhundertelange Tradition in der Toskana hat. Die Familie besitzt verschiedene Weingüter und über 1000 Hektar Weinberge. So fallen offenbar hochwertige Übermengen an, die günstig abgegeben werden können. Eine Empfehlung ist auch, sich in mediterranen Gefilden umzusehen, wie etwa in Südfrankreich oder in Spanien. Dort scheint zuverlässig die Sonne und der Weinbau ist komplett mechanisierbar. Solide Rotweine können hier deutlich günstiger hergestellt werden als weiter im Norden.

Im Weißweinbereich sind deutsche Gewächse in Sachen Preis-Genussverhältnis unschlagbar. Ob Burgunder oder Riesling, ob Baden, Rheinhessen oder Pfalz – die Qualitäten unter 10 Euro haben uns überzeugt. Beim Schaumwein hingegen lohnt es sich etwas mehr auszugeben. Dabei erwiesen sich die deutschen Schaumweine als besonders stark.

Der Schaumwein-Testsieger von Menger-Krug ist der ideale Aperitif und für den Crémant Rosé vom Weingut Abril lässt man so manchen Champagner links liegen. Verkostet haben wir im angesagten Restaurant Acht im Belgischen Viertel. Dort ist die zauberhafte Annette Schwarz Restaurantleiterin und als IHK-geprüfte Sommelière auch für die umfangreiche Weinkarte zuständig. Sie verstärkte unser Verkosterteam rund um Chefreporter Joachim Frank, Magazin-Leiterin Eva Fiedler, Fotograf Stefan Worring und mir.

Verkostet haben wir insgesamt 36 Weine in den Kategorien Schaumwein, Weißwein und Rotwein. Weine, die beim Test durchgefallen sind, zeigen wir nicht.

Das Bewertungsschema:

Alles unter 10 Punkte – Fehlerhaft: Wein mit mehr oder weniger ausgeprägten Weinfehlern (z.B.: Essigstich, oxidiert)

10 – 12 Punkte – Annehmbar: Einfacher Wein, kein Fehler, aber auch nicht aufregend, kurzer Nachhall

12 – 14 Punkte – Gut: Ansprechend, bereitet Trinkvergnügen, davon trinken wir gerne ein zweites Glas!

14 – 16 Punkte – Sehr gut: Hochwertiger Wein der schon gute Struktur, Harmonie und Nachhall zeigt

16 – 18 Punkte – Ausgezeichnet: Herausragend, finessenreich, komplexer Geschmack, langer Nachhall

18 – 20 Punkte – Großartig bis Weltklasse: Zeigt Herkunft, ist finessenreich, langanhaltend, Lagerpotenzial

Bei der Weinprobe: Eva Fiedler, Sommelière Annette Schwarz, Joachim Frank und Romana Echensperger.

Bei der Weinprobe: Eva Fiedler, Sommelière Annette Schwarz, Joachim Frank und Romana Echensperger.

Hier ist der Wein erhältlich: 

REWE Maziejewski, Aachener Straße 382, 50933 Köln
REWE Rahmati, Hohenstaufenring 29 – 37, 50674 Köln
TEMMA Bio-Markt, Schönhauser Straße 64, 50968 Köln
Denn’s Biomarkt, Dürener Straße 160 – 162, 50931 Köln
Edeka Zickuhr, Dürener Straße 199, 50931 Köln
Galeria Kaufhof, Hohe Straße 41 – 53, 50667 Köln
Hit, Scheidtweilerstraße 83 – 87, 50933 Köln
Aldi Süd, Max-Wallraf-Straße 6, 50933
Köln Lidl, Widdersdorfer Straße 254, 50933 Köln