Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben unsere mobile Webseite verbessert, so dass sie mittlerweile über alle Funktionen dieser App verfügt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Weiterentwicklung dieser App einzustellen.

Um weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten, besuchen Sie zukünftig einfach unsere Webseite. Zur mobilen Webseite

Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Jugendherbergen NRW: Zehn Burgen und Schlösser zum Übernachten

Burg Altena

Die Burg Altena wurde vermutlich im Anfang des 12. Jahrhunderts gebaut.

Foto:

Wikimedia|Asio Otus

CC Sharealike 3.0

Schuld waren die Hochöfen. Ohne diese Wehrtürme der industriellen Revolution wäre Richard Schirrmann nie auf die Idee mit der Burg gekommen. Der 1874 in Ostpreußen geborene Volksschullehrer arbeitete um die Jahrhundertwende in Gelsenkirchen.

Weil er dem Smog der Industriestadt entfliehen wollte, wanderte der Pädagoge mit seinen Schülern oft ins Grüne. Allzu oft, denn dafür vernachlässigte er nach Ansicht der Schulaufsicht den Unterricht. Die Behörde versetzte ihn deshalb 1903 nach Altena ins Sauerland.

Dass sie damit den Anstoß für das deutsche Jugendherbergswesen und damit Wanderungen von Hunderttausenden Schülern gaben, konnten die preußischen Beamten natürlich nicht ahnen.

1914 eröffnet die erste Jugendherberge der Welt

Denn Schirrmann wanderte auch in Altena weiter. „Er ging mit seinen Schülern oft auf mehrtägige Touren, und weil Unterkünfte für Jugendliche damals rar waren, wichen sie oft auf Bauernhöfe und leerstehende Schulen aus“, erklärt Knut Dinter, Sprecher des Deutschen Jugendherbergswerks.

In Altena dachte man damals gerade darüber nach, was mit der Höhenburg aus dem 12. Jahrhundert passieren sollte. Schirrmann mischte sich in die Debatte ein und schlug vor, daraus eine Übernachtungsstätte für Kinder und Jugendliche zu machen. 1914 eröffnete in der Festung des Grafen von Altena-Mark tatsächlich die erste ständige Jugendherberge der Welt. Und die Idee, junge Menschen in alten Gemäuern unterzubringen, fand deutschlandweit Nachahmer.

Mehr als 30 von 500 Jugendherbergen in Burgen

Heute sind mehr als 30 der knapp 500 deutschen Jugendherbergen in Burgen untergebracht. Die meisten Burgjugendherbergen gibt es in Nordrhein-Westfalen und dem angrenzenden Rheinland-Pfalz. Wir haben fünf davon auf ihren Erlebniswert getestet, weitere fünf stellen wir vor. Alle sind sie aus Köln in knapp zwei Stunden Auto- oder Bahnfahrt zu erreichen.

Schlossgespenst spielen oder ins Luxus-Zimmer?

In manchen können Kinder im Burggraben herumklettern oder über Wendeltreppen dem Schlossgespenst nachjagen. Andere locken mit Luxus-Zimmern speziell für Familien oder Ausflügen ins oft waldreiche Umland. Und auch heute noch versprechen Burgen, wie schon zu Schirrmanns Zeiten, eine bessere Luft als die Großstadt: Fast alle liegen immer noch in ländlichen Gebieten.

Die erste Jugendherberge der Welt war eine Burg. Heute kann man in mehr als 30 Festungen günstig übernachten. Wir haben einige besucht.

Die schönsten Jugendherbergen im Überblick:

Die Burg Altena, Sauerland

Die erste Jugendherberge der Welt eröffnete 1914 in der Festung des Grafen von Altena-Mark.

Die erste Jugendherberge der Welt eröffnete 1914 in der Festung des Grafen von Altena-Mark.

Foto:

 Klaus Sauerland

Die Burg Altena wurde im März 2016 besucht von Felix Ohmes

Die weltweit erste Jugendherberge
Hoch über der ehemaligen Drahtzieher-Stadt Altena im Märkischen Kreis gelegen, bietet die Burg einen tollen Ausblick auf das Lennetal und die umliegenden Berge und Wälder. Gebaut wurde die Anlage wohl schon im 12. Jahrhundert von den Grafen von Berg.

Im Laufe der Jahrhunderte verfiel sie zur Ruine, bevor sie Anfang des 20. Jahrhunderts restauriert wurde und ihre heutige Gestalt bekam. 1914 richtete ein Lehrer in der Burg Übernachtungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche ein – weshalb sie als erste Jugendherberge der Welt beworben wird.

So wohnen Familien
Insgesamt gibt es 35 Betten. Es gibt sieben Schlafräume – drei in der Burg selbst, vier in einer direkt darunter gelegenen Jugendstilvilla. Die Größe der Räume reicht vom Zwei-Bett-Zimmer  bis zum 19-Betten-Schlafsaal. Familien bekommen immer einen eigenen Raum für sich. Jedes Zimmer hat ein Waschbecken, Duschen und WC teilt man sich mit anderen Gästen.

So wird man verpflegt
Gegessen wird in den historischen Gemäuern der Burg. Das Frühstück wird als Buffet serviert. Halb- oder Vollpension wird in der Regel erst ab einer Gruppengröße von 15 Leuten angeboten. Auf der Burg gibt es allerdings ein Restaurant, und der Ortskern von Altena mit verschiedenen Imbiss-Buden und Gaststätten ist innerhalb weniger Gehminuten zu erreichen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich vom Lieferservice Pizza oder Ähnliches in die Jugendherberge bringen zu lassen. Im Aufenthaltsraum stehen Mikrowelle, Wasserkocher und Kaffeemaschine.

Das gibt es zu entdecken
Neben der Anlage selbst mit zwei großen Burghöfen, Kerker, Schmiede, Schießscharten, alten Toren und dem hohen, begehbaren Turm, gibt es ein Museum, das die Geschichte von Rittern, der Gegend, Burg und Jugendherberge erzählt.

Außerdem gibt es einen sogenannten Erlebnisaufzug: Der verbindet die Innenstadt mit der 80 Meter darüber liegenden Burg und erweckt mit Projektionen und Effekten südwestfälische Sagen zum Leben.

Auf den beiden Burgplätzen gibt es verschiedene Sitzmöglichkeiten sowie bei gutem Wetter und an den Wochenenden einen Stand mit Kuchen, Snacks und Getränken. Zudem oft Veranstaltungen für Gruppen, die das Leben der Ritter, Adeligen, Bauern und Handwerker zeigen.

Ausflüge
In der Umgebung gibt es viele Möglichkeiten für Familien-Ausflüge: zum Beispiel den Sauerlandpark Hemer (23 km) mit Wasserspielplatz und Seilgarten, das Wildgehege Mesekendahl  (15 km) und viele Rad- und Wanderwege. An der Burg beginnt etwa der 250 Kilometer lange „Sauerland-Höhenflug“.

Wenn es regnet
Die Dechenhöhle in Iserlohn ist mit dem Auto in knapp 20 Minuten zu erreichen. Außerdem kann man einen Regentag zum Besuch des Burg-Museums nutzen.

Direkt vor den Mauern  ist außerdem das Deutsche Drahtmuseum.  Es gibt ein Kombi-Ticket für alle drei Aktivitäten.

Das könnte besser sein
Wir wurden in der Villa untergebracht und das „Wir übernachten in einer Burg“-Gefühl kam dort nicht so richtig auf. Allerdings hatten wir dafür einen tollen Blick – auf die Burg.

Preise2017
Hauptsaison April bis Oktober: Erwachsene ab 27 Jahren 28,20 Euro, Junioren 25,10 Euro. In Begleitung von minderjährigen Kindern zahlen Erwachsene nur den Juniorpreis: 25,10 Euro. Für Kinder unter drei Jahren sind Übernachtung und Verpflegung kostenlos. Kinder von drei bis fünf erhalten 50 Prozent Ermäßigung, Kinder von sechs bis zwölf  30 Prozent.

Nebensaison von Januar bis März, November und Dezember: Rund 5 Euro günstiger.
Zur aktuellen Preistabelle

**Diese Einrichtung wurde von uns zuletzt besucht im März 2016**

 
Kontakt
Jugendherberge Altena, Fritz-Thomée-Str. 80, 58762 Altena
02352/23522
jh-burg.altena@djh-wl.de

Die Burg Stahleck, Bacharach am Rhein

Die Burg Stahleck, Bacharach am Rhein

Burg Altena

Die Burg Altena wurde vermutlich im Anfang des 12. Jahrhunderts gebaut.

Foto:

Wikimedia|Asio Otus

CC Sharealike 3.0

Die Burg
Die Jugendherberge befindet sich in der historischen Burg Stahleck, die aus dem 12. Jahrhundert stammt. Das Gemäuer verfügt über 168 Betten. Eine Seltenheit ist der wassergefüllte Halsgraben, der die Burg   zur Hälfte umschließt. Ideal für Ausflüge – zum Beispiel per Schiff – ist die Nähe zum Rhein.

Preise2017
Eine Übernachtung in einem Zweibett-Zimmer bekommt man für 27,50 Euro pro Person. Im  Mehrbettzimmer kostet eine Nacht 22 Euro. Bei beiden Optionen ist das Frühstück inklusive. Für einen Aufpreis kann man  Halb- oder  Vollpension dazubuchen. Kinder bis drei Jahre sind frei, Kinder von 4 bis 14 erhalten eine Ermäßigung von 50 Prozent.
Zur aktuellen Preistabelle

Kontakt
Burg Stahleck
55422 Bacharach
06743/1266
bacharach@diejugendherbergen.de

Burg Blankenheim, Eifel

Blankenheim, Eifel

Bacharach

Die historische Burg Stahleck in Bacharach.

Foto:

Heribert Piel von P!EL media.

Die Burg wurde im März 2016 besucht von Jasmin Krsteski

Die Burg thront schon von weitem sichtbar auf dem Hügel, und je näher wir kommen, desto mehr steigt die Spannung bei unserem Vierjährigen. Als wir die Jugendherberge schließlich betreten, ist die aber schlagartig fort: Von innen sieht hier nämlich nichts nach Burg aus. Die Schlaf- und Essensräume sind in einem neuen Anbau untergebracht.

Eine Ritterrüstung und ein paar Infotafeln können das auch nicht wieder gut machen. Die Räume der 900 Jahre alten Burg und der Rosengarten sind gerade den Chorgruppen vorbehalten, die sie gebucht haben. Die Jugendherberge scheint überhaupt bei Chören beliebt zu sein. Überall hallt Gesang aus den alten Mauern.

Auf einem Spaziergang um die Anlage treffen wir einen Einheimischen, der beklagt, dass die Blankenheimer selbst keinen Zugang mehr zur Burg haben. Früher sei das anders gewesen.

So wohnen Familien
Unser geräumiges Familienzimmer bringt sowohl von der Optik als auch vom Geruch her sofort Erinnerungen an die Schullandheimaufenthalte in der Kindheit zurück. Zwei Hochbetten, ein Schreibtisch, ein funktionales Badezimmer und ein Zimmer mit Aussicht in den Wald.

Die Betten, die jeweils Platz für eine Person bieten, werden selbst bezogen. Für 56 Euro inklusive Frühstück für zwei Erwachsene plus  Kind machen wir das gerne. Die Luxus-Variante sind Ferienwohnungen mit Wohnzimmer, Küche und TV – Endreinigung inklusive, ab 79 Euro pro Tag ohne Verpflegung.

So wird man verpflegt
Beim Frühstück holt man sich ein Tablett mit den bestellten Getränken, Brötchen und Aufstrich – alles vollkommen ausreichend.

Das gibt es zu entdecken
Draußen gibt es einen Fußballplatz sowie überdachte Tischtennisplatten. An der Rezeption kann man sich das dafür nötige Zubehör gegen kleines Entgelt ausleihen. Absoluter Pluspunkt: Die Mitarbeiter sind ausgesprochen nett und hilfsbereit.

Unmittelbar in der Umgebung gibt es den Tiergartentunnel, eine rund 150 Meter lange römische Wasserleitung. Lohnende Ausflüge sind das Wildgehege Hellenthal und das Freilichtmuseum in Kommern.

Das hübsche Örtchen Blankenheim mit seinen Fachwerkhäusern selbst wirkt ein bisschen wie im Dornröschenschlaf.

Wenn es regnet
Fußläufig erreichbar ist das Eifelmuseum. Natur, Tiere und Menschen der Region im Wandel der Zeiten sind hier dargestellt. Auch der Tiergartentunnel ist ein Tipp für Regentage.

Das könnte besser sein
Was fehlt, ist ein Aufenthaltsraum mit Spielen für regnerische Tage.

Preise2017
Ab 23,90 Euro pro Person und Nacht im Familienzimmer (Juniorpreis). Kinder bis drei Jahre kostenlos, danach gibt es Ermäßigungen: Kinder von 4 bis 12 Jahren zahlen 11,95 Euro. Gegen einen Aufpreis kann auch Halb- oder Vollpension gebucht werden.
Zur aktuellen Preistabelle

**Diese Einrichtung wurde von uns zuletzt besucht im März 2016**

Kontakt
Jugendherberge Blankenheim, Burg 1, 53945 Blankenheim
02449/95090
burg-blankenheim@jugendherberge.de

Freusburg, Westerwald

Die Freusburg, Westerwald

Burg Blankenheim

Burg Blankenheim

Foto:

Wikimedia|Wolkenkratzer

CC ShareAlike 4.0

Die Burg wurde im März 2016 besucht von Michael Aust

Besucher nähern sich der Freusburg auf einer halsbrecherischen Fahrt über enge Serpentinen und sind froh, wenn sie und ihr Auto heil oben angekommen sind.  Denn die fast 1000 Jahre alte Freusburg im Örtchen Kirchen bei Siegen steht hoch über der Sieg, auf einem Bergrücken im nördlichen Westerwald.

Fertiggestellt wurde sie um 1100 und über die Jahrhunderte nie zerstört. Seit 1928 gibt es hier eine Jugendherberge. Damals wurden die Gäste noch getrennt nach Geschlechtern in verschiedenen Gebäuden untergebracht. Seit 1986 gibt es einen modernen Gästetrakt, der zuletzt 2009 renoviert wurde.

So wohnen Familien
Es gibt 32 Familienzimmer mit eigenem Badezimmer. Für unseren dreijährigen Sohn besonders spannend: das Hochbett.

So wird man verpflegt
Frühstück und Abendessen gibt es als Buffet, so heißt es. Abends (18-20 Uhr) gab es in unserem Fall allerdings lediglich ein Gericht mit Vor- und Nachspeise, auf Wunsch eine vegetarische Alternative.

Die Verpflegung ist jugendherbergsmäßig gut, vom Kaffeeautomaten im Foyer haben wir nach einem Test aus geschmacklichen Gründen dagegen die Finger gelassen. Schade, denn das Café an der Burg hatte in den Tagen unseres Besuchs nicht geöffnet.

Das gibt es zu entdecken
Fast täglich bietet das Herbergsteam Hausführungen an. Über steile Wendeltreppen geht es dann durch die immer wieder an- und umgebaute Burg, an Ritterrüstungen und Wappen vorbei. Für unseren Sohn war der dunkle Gefangenenturm ein Höhepunkt.

Ein echtes Abenteuerland ist die direkte Umgebung: Hinter dem Burggraben locken steile Böschungen, verschlungene Pfade und geheimnisvolle Tore. Außerdem gibt es einen Fußballplatz aus Asphalt.  Herbergsleiterin Nicole Rohden war früher Managerin eines Cluburlaub-Anbieters. Das merkt man dem professionellen Event-Programm der Freusburg an. Regelmäßig kann man Familienspecials mit Animation buchen – inklusive Ritterspielen und Erlebniswandern.

Ausflüge
Der Westerwald ist ideal für Wanderungen. Auch ein Tierpark und ein Kletterpark sind nur wenige Autominuten von der Burg entfernt. In Ausflugsnähe liegt auch Attendorn mit seiner berühmten Attahöhle.

Wir haben die Tropfsteinhöhle an einem Regentag besichtigt und sind danach weitergefahren ins sauerländische Plettenberg: Das dortige Erlebnisbad Aqua Magis lockt mit Saunalandschaft und Monster-Rutschen.  

Wenn es regnet
… kann man sich auch in der „Drachenhöhle“ die Zeit vertreiben, einem Spielzimmer für kleinere Kinder. Jugendliche können sich Spiele ausleihen. Es gibt eine Tischtennisplatte und einen Kicker.

Das könnte besser sein
W-Lan gab es während unseres Besuchs nur in der Theorie. Es funktioniert nach Aussage der Herbergsleitung kaum bis gar nicht. Außerdem war das Umland nicht gerade auf Touristen ausgerichtet: Kirchen hat ein kleines Café, das montags geschlossen ist, und noch eines in wenig pittoresker Lage am Bahnhof.

Besonderheit
Die Jugendherberge liegt in Rheinland-Pfalz – gehört aber zum Jugendherbergswerk Westfalen-Lippe. Das versteht man zwar nicht, hat aber historische Gründe, sagt die Herbergsleiterin.

Preise
In der Hauptsaison von April bis Oktober gelten folgende Preise: Junior: 25,10 Euro (mit Halbpension 32 Euro); 27plus: 28,20 Euro (mit HP 35,70 Euro). In der Nebensaison ist die Übernachtung rund fünf Euro günstiger.

Kinder unter 3 Jahre sind kostenfrei, Kinder von 3-5 Jahren erhalten 50% Ermäßigung auf Unterkunft und Verpflegung. Kinder von 6-12 Jahren erhalten 30% Ermäßigung.
Eine aktuelle Preistabelle finden Sie auch hier.

**Diese Einrichtung wurde von uns zuletzt besucht im März 2016**

Kontakt
Jugendherberge Freusburg,
Burgstr. 46, 57548 Kirchen-Freusburg,
02741/61094
jh-freusburg@djh-wl.de

Neuerburg, Eifel

Die Neuerburg, Eifel

Jugendherberge Freusburg

Jugendherberge Freusburg

Foto:

Wikimedia|Sven Wolff

Wikimedialink cc 1.0

Die Burg wurde im März 2016 besucht von Lioba Lepping

Wahnsinnig pittoresk ganz oben auf einer Eifelspitze thront die Neuerburg, die  den gleichnamigen Ort überblickt. Erwähnt wurde die Burg erstmalig im 12. Jahrhundert, sie ist also echt alt, was man auch merkt –  sowohl positiv als auch negativ. Besonders ist, dass der Grundriss im Original erhalten ist.

Die Räume wurden nicht nachträglich verändert, zu größeren oder kleineren Sälen umgebaut. Es gibt insgesamt 100 Betten, in Zimmern mit vier bis 14 Betten. Schulklassen und Gruppen sind die Hauptklientel. Es gibt einige nur wenige kleine Zimmer für Betreuer und Familien.

So wohnen Familien
Da es keine riesigen Schlafsäle gibt, können mehrere Zimmer als Familienzimmer genutzt werden. Es gibt zwei, die etwas abgelegen sind von den üblicherweise als Gruppenräumen genutzten  Zimmern und sich daher besonders gut eignen.

Eins von diesen ist eine sehr geräumige fünfeckige Kemenate.  Drei  schwere alte Betten mit mittelalterlich anmutenden Matratzen stehen hier zur Auswahl. In jedes Bett passen bequem zwei Personen. Die Matratzen sollten in nächster Zeit ausgetauscht werden. Das hat der  sympathische Herbergsvater Volker Krump den krumm gelegenen Gästen am nächsten Morgen jedenfalls versprochen ...

Neuerburg6

Die Neuerburg wurde erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt und dient heute als Jugendherberge.

Foto:

Jugendherberge Neuerburg

So wird man verpflegt
Liebevoll. Das Frühstück wartet samt Brotkorb, Kaffeekanne, Orangensaftkaraffe, Käse und Aufschnitt auf einem Holztisch im kleinen gemütlichen Speisesaal. Man muss sich nicht alles selbst holen, wie sonst allgemein üblich in Jugendherbergen. Ein wenig Hotelcharakter.

Das gibt es zu entdecken
Die wilde Natur des  Nationalparks Südeifel, denn mittendrin liegen Ort und Burg Neuerburg. Die Burg selbst hat einen großen Bolzplatz, eine Bogenschießwand, einen Partykeller, eine eigene Schmiede und einen Innenhof (Bild) , der an den Austragungsort mittelalterlicher Turniere erinnert. Und es sicher dereinst auch war.

Rund um die Burg organisieren die Herbergseltern einiges: Es gibt Entdeckungstouren von der Burgspitze bis ins Verlies, Kletterkurse an der zehn Meter hohen Wehrmauer und einen Niedrigseilparcours.

Wer es ruhiger mag:  Die Burgkatze ist häufig draußen anzutreffen und führt  gern ihre Kletterkünste auf der Burgmauer vor.

Ausflüge
Nur wenige Kilometer entfernt ist der Ort Vianden in Luxemburg, der ebenfalls mit einer tollen   Burg aufwartet. Für Kletterer gibt es hier den Hochseilgarten Indian Forest. Und natürlich  das, was man in Luxemburg eben so mitnimmt: Sprit, Zigaretten, Schokolade. Ein Abstecher lohnt sich.

Wenn es regnet
Im Ort gibt es ein Freizeit- und Erlebnisbad mit einer Riesenrutsche. Und einen Geheimtipp für Gourmets: Das Restaurant Burgkeller gleich links am Ortseingang (www.burgkeller-eifel.de). Es bietet bürgerliche Küche auf hohem Niveau.  Die Römerstadt Trier ist 50 km entfernt.

Das könnte besser sein
Wie schon erwähnt: Die Matratzen waren eine Herausforderung für den Rücken. Die Unterbringung ist ansonsten sehr  stimmungsvoll und authentisch. Es gibt kein eigenes Bad, was wohl der Ursprünglichkeit des Burg-Grundrisses geschuldet ist. Aber wenn gerade keine Schulklasse da ist, stört ein Besuch im Jungs-Waschraum auch nicht.

Preise2016
Weil die Herberge nicht Mitglied im Deutschen Jugendherbergsverband ist, kann man hier ohne Mitgliedsausweis übernachten.

Der Tagessatz mit drei Mahlzeiten und Übernachtung beträgt 34,50 Euro. Kinder bis zwei Jahre zahlen nichts, Kinder von drei bis fünf Jahren die Hälfte. Bettwäsche muss man mitbringen. Sie kann nur im Notfall für fünf Euro ausgeliehen werden.

**Diese Einrichtung wurde von uns zuletzt besucht im März 2016**

Kontakt
Jugendburg Neuerburg, Sonja und Volker Krump
54673 Neuerburg
06564 /2187
www.jugendburg-neuerburg.de

Bilstein, Sauerland

Bilstein, Sauerland

Neuerburg8

Das Schlafgemach der Neuerburg mit Blick über den gleichnamigen Ort.

Foto:

Jugenherberge Neuerburg

Die Burg wurde besucht im März 2016 von Lioba Lepping

Der Name der Burg leitet sich ab von der Bezeichnung für einen hochaufragenden Fels. Und genauso ist es: Oberhalb des gleichnamigen Örtchens thront die Burg auf einem mächtigen Felsvorsprung.

Die Festung selbst scheint einem Märchen entsprungen zu sein: Komplett mit Burghof, Torhaus und Nebengebäude, bildet sie eine echt mittelalterliche Kulisse und im Brunnen vor dem Eingang sitzt der Froschkönig. Echt wahr!

Zum Start der Saison 2017 wurden die Innenräume der Burg komplett renoviert. Die Zimmer und Aufenthaltsräume wurden mit neuen Möbeln und Teppichen ausgestattet. Außerdem gibt es eine neue Herbergsleitung, den

So wohnen Familien
Insgesamt gibt es 212  Betten. Sie verteilen sich auf 53 Räume, mit drei bis zehn Betten. Für Lehrer oder Gruppenleiter gibt es 15 Einzelzimmer, für  Familien 21 Zimmer, die alle ein eigenes Bad  haben.  Ein Zimmer für vier bietet etwa zwei typische Jugendherbergs-Etagenbetten.


So wird man verpflegt
Man kann wählen zwischen Voll- oder Halbpension oder Übernachtung mit Frühstück. Das Frühstücksbuffet besteht aus Brötchen, Müsli oder Cornflakes. Dazu werden  Käse, Salami, Fleischwurst, Obst und Joghurt gereicht. Milch, Kaffee, Kakao und Saft gibt es am Ausschank, der sich um Punkt acht Uhr öffnet.

In der Eingangshalle, in der allerlei ausgestopfte Tiere an der Wand und Ritterrüstungen in den Ecken für Atmosphäre sorgen, steht ein Kaffee-Automat. Im Büro kann man auch Bier (wegen der Nähe: Krombacher) und  alkoholfreie Getränke bekommen.

Das gibt es zu entdecken
Ganz neu in 2017: Es gibt einen neuen Hochseilgarten und viele neue Spielzeuge. Die Anlage beherbergt zahlreiche Veranstaltungsräume für Gruppen von 30 bis 150 Menschen. Auf dem Gelände ist auch ein Bolzplatz, auf dem Burghof Tischtennisplatten. In einem urigen Gewölbekeller stehen Tischtennisplatte und Kicker.

Die Remise und die Feldschmiede bieten überdachte Grillmöglichkeiten. Musikalischen Gästen werden auf Anfrage Gitarren, ein Cembalo, Klaviere und ein Flügel zur Verfügung gestellt. Burgführungen sowie Ritterfreizeiten stehen immer wieder auf dem Programm.

JH-Burg-Bilstein-220

Ein Besuch in der Burg Bilstein ist eine wahre Zeitreise in das Mittelalter.

Foto:

Jugendherberge Burg Bilstein.

Ausflüge
In der unmittelbaren  Umgebung  liegen zahlreiche Sauerland-Attraktionen, wie zum Beispiel der Biggesee (14 Kilometer), die Attahöhle (15 Kilometer), der Panoramapark (20 Kilometer), die Karl-May-Festspiele in Elspe (10 Kilometer). Das Skigebiet Olpe-Fahlenscheid ist nur 13 Autominuten von der Jugendherberge entfernt. Es hat vier Lifte, die längste Abfahrt ist 600 Meter lang.

Wenn es regnet
Neben der Attahöhle gibt es weitere überdachte Freizeitmöglichkeiten in der Nähe: Die Sauerland-Pyramiden in Lennestadt-Meggen beherbergen den Galileo-Park, der wechselnde Ausstellungen zu naturwissenschaftlichen Themen organisiert. Das Freizeitbad Olpe ist 18 Kilometer entfernt.

Das könnte besser sein
Wunschlos glücklich – Burgatmosphäre und Unterbringung einwandfrei. Alles sehr einfach, aber sauber und gut. Sehr nette Herbergsleiterinnen.

Preise 2017
Hauptsaison April bis Dezember: Erwachsene zahlen 28,20 Euro für eine Übernachtung mit Frühstück, für Halbpension 35,70 Euro, für Vollpension 42,30 Euro.  Kinder unter drei Jahren zahlen nichts. Kinder von drei bis fünf Jahren zahlen die Hälfte,  Kinder von sechs bis zwölf Jahren 30 Prozent. Preise in der Nebensasion sind rund 5 Euro günstiger.
Zur aktuellen Preistabelle

**Diese Einrichtung wurde von uns zuletzt besucht im März 2016**

Kontakt
Jugendherberge Bilstein,  Von-Gevore-Weg 10,
57368 Lennestadt-Bilstein, 02721/81217
jh-burg.bilstein@djh-wl.de

Koblenz, Rheintal

Festung Ehrendbreitstein

JH-Burg-Bilstein-176

Kinder können auf der Burg Bilstein in die Wirren des Mittelalters abtauchen.

Foto:

Jugendherberge Burg Bilstein

Die Burg
Ein Schrägaufzug befördert Besucher in 150 Sekunden zur Festungsanlage Ehrenbreitstein.  Vom Plateau aus kann man die Aussicht über Rhein- und Moseltal genießen. Neben dem berühmten „Deutschen Eck“ lädt die Umgebung zu zahlreichen Ausflügen ein. 

Die Jugendherberge verfügt über 157 Betten – viele davon in Zwei- oder Dreibettzimmern. Es gibt eine Kinderspielecke und einen großen Hof mit Kinderspielplatz und Tischtennisplatten. Ein Highlight ist das jährliche Feuerwerk „Rhein in Flammen“, das direkt gegenüber der Burg abgeschossen wird.

Preise2017
Übernachten kann man in der Festung ab 23 Euro pro Nacht, inklusive Frühstück, im Mehrbettzimmer. Zwei-Bettbelegung: 28,50 Euro. Alle Preise sind pro Person und inklusive Bettwäsche. Wahlweise können Halb- oder Vollpension gegen einen Aufpreis hinzugebucht werden.
Zur aktuellen Preistabelle

Kontakt
Jugendherberge Festung
Ehrenbreitstein, 56077 Koblenz
0261/972870

koblenz@diejugendherbergen.de

Monschau, Eifel

Burg Monschau, Eifel

Festung Ehrenbreitstein

Panorama: Das Luftbild zeigt das Buga-​Ge­lände an der Festung Eh­ren­breit­stein.

Foto:

dpa

Die Burg
Wer sich auf eine Zeitreise  ins Mittelalter begeben will, ist in Monschau genau richtig. Das rustikale Ambiente des Eifelstädtchens und die Lage der Burg   auf einem Felsvorsprung führen gedanklich zurück  in die Zeit der Ritter und Burgfräuleins. Familien bietet die Burg neben Einzel- und Mehrbettzimmern auch fünf Familien-Ferienwohnungen. Die liegen zwar nicht in alten Gemäuern, dafür aber inmitten der Burganlage. Ausflugsziele wie der Nationalpark Eifel und  der Naturpark Hohes Venn-Eifel  sind von der Jugendherberge aus schnell zu erreichen.  

Preise 2017
Eine Übernachtung mit Frühstück bekommt man auf der Burg  Monschau schon ab  16,90 Euro pro Person und Tag. Eine Ferienwohnung gibt es ab 79 Euro pro Nacht.  Halb- oder Vollpension können dazugebucht werden.
Zur aktuellen Preistabelle

Kontakt
Burg Monschau, Auf dem Schloß 4,  52156 Monschau
0 2472/2314
burg-monschau@jugendherberge.de

Diez, Lahntal

Grafenschloss, Diez

Burg Monschau

Burg Monschau

Foto:

Wikimedia|Carschten CC Sharealike 3.0

Die Burg
Das Grafenschloss aus dem Hochmittelalter, das hoch über der Diezer Altstadt thront, liegt direkt an der Lahn.  Neben der Jugendherberge (129 Betten, Kinderspielbereich und ein Schloss-Bistro) und einem Standesamt beherbergt die Burg auch ein Heimatkundemuseum. Wanderlustige können die Burg als Startpunkt für Erkundungen im Lahntal, dem Westerwald und dem nahen Taunus nehmen. Diez selbst hat einen Badesee, eine Sternwarte, eine Eissporthalle und ein Hallenbad.

Besonders beliebt sind hier die Angebote für Kindergeburtstage im Grafenschloss Diez.

Im Jahre 2016 gewann das Grafenschloss Diez den Wettbewerb „Gastgeber des Jahres“ für Rheinland-Pfalz und wurde in der Kategorie 1-3 Sterne und Jugendherbergen ausgezeichnet.


Preise2017
Übernachten kann man in der Burg ab 23 Euro inklusive Frühstück in einem Mehrbettzimmer. Für einen Aufpreis können Halb- oder Vollpension dazugebucht werden.
Zur aktuellen Preistabelle

Kontakt
Grafenschloss-Jugendherberge
Schloßberg 8, 65582 Diez
06432/2481
diez@diejugendherbergen.de

Wewelsburg, Paderborn

Wewelsburg, Paderborn

Diez

An der Lahn gelegen, thront das hochmittelalterliche Grafenschloss von Diez.

Foto:

P!ELmedia

Die Burg
Eine der wenigen deutschen Burgen  mit dreieckigem Grundriss.  Die Wewelsburg stammt aus dem  17. Jahrhundert und befindet sich im gleichnamigen Ortsteil Bürens. Neben rund  204 Zimmern und einer Sporthalle beherbergt das Bergschloss auch ein Museum. Vor der Burg befindet sich das ehemalige Wachgebäude, in dem eine Dokumentation die unrühmliche  Geschichte der Burg in der Zeit des Nationalsozialismus erzählt.

Preise2017
In der Hauptsaison  von  März bis November kostet eine Übernachtung mit Frühstück für Erwachsene ab 27 Jahren 26,60 Euro, in der Nebensaison  kann man ab 22,10 Euro eine Nacht in der Burg verbringen. Erwachsene bis 26 Jahren und Eltern in Begleitung von minderjährigen Kindern zahlen 23,70 Euro (19,30 Euro Nebensaison). Kinder unter drei Jahre  übernachten kostenlos.
Zur aktuellen Preistabelle

Kontakt
Wewelsburg, Burgwall 17,
33142 Büren-Wewelsburg
02955/6155
jh-wewelsburg@djh-wl.de

  1. Zehn Burgen und Schlösser zum Übernachten
  2. Die Burg Stahleck, Bacharach am Rhein
  3. Freusburg, Westerwald
  4. Neuerburg, Eifel
  5. Bilstein, Sauerland
  6. Koblenz, Rheintal
  7. Monschau, Eifel
  8. Diez, Lahntal
  9. Wewelsburg, Paderborn
nächste Seite Seite 1 von 9