Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Was ist los? 8 Tipps für das Wochenende in und um Köln

Zwei Schauspielerinnen bei einer Aufführung des Buchstabenkrimis Ohne Worte der Engel und Esel-Produktionen auf der Bühne des Theater der Keller

Im Theater der Keller erobert am Wochenende die freie Theatergruppe „Engel&Esel-Produktionen" mit ihrem Stück „Ohne Worte" die Bühne.

An diesem Wochenende wird man in Köln kreativ: Freitag geht es mit einem Mal-Workshop auf Gut Leidenhausen los, das ganze Wochenende über lässt man sich beim Dokumentarfilmfest von starken Geschichten und beeindruckenden Menschen inspirieren und auf Karnevalsflohmärkten stellt man das beste Kostüm für die jecken Tage zusammen. Außerdem finden Flohmärkte statt und Buchstaben werden im Kindertheaterstück „Ohne Worte" gestohlen – Abwechslung ist dabei garantiert.

Unsere Freizeit-Tipps für das Wochenende in und um Köln:

1. Flohmärkte

Alles zum Thema Museum Ludwig
Ganz viel Geschirr und Kram ist auf einem Flohmarkt-Stand augereiht.

Diverse Flohmärkte in Köln finden am Wochenende statt. (Symbolbild)

Spendenflohmarkt im Museum Ludwig
Wann: Sa, 28.01., 11 – 17 Uhr
Wo: Museum Ludwig, Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln
Weitere Informationen gibt es hier.

Kindersachen-Flohmarkt auf den Krewelshöfen
Wann: So, 29.01., 9 – 15 Uhr
Wo: Krewelshof Eifel: Krewelshof 1, 53894 Mechernich, Krewelshof Lohmar: Krewelshof 1, 53797 Lohmar
Weitere Informationen gibt es hier.


Familienflohmarkt bei „Tante Astrid"
Wann: So, 29.01., 11 – 14 Uhr
Wo: Tante Astrid, Moltkestraße 79, 50674 Köln/Ecke Aachener Strasse

Flohmarkt am Ikea Köln-Godorf
Wann: So, 29.01., 11 – 18 Uhr
Wo: Ikea-Parkplatz, Godorfer Hauptstraße 171, 50997 Köln

Flohmarkt am Selgros, Butzweilerhof
Wann: So, 29.01., 11 – 18 Uhr
Wo: Selgros-Parkplatz, Von-Hünefeld-Straße 100, 50829 Köln

2. Poetry Slam im Lifelab

Donnerstag, 26. Januar

Köln hat einen neuen Poetry-Slam: Einmal im Monat dreht sich im Lifelab am Ebertplatz alles rund ums Schreiben und Performen. Ein kleines Team aus kreativen Köpfen bietet jungen Poetinnen und Poeten und allen, die es werden wollen, die Möglichkeit ihre Werke auf einer Bühne zu präsentieren.

Wann: Do, 26.01., 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr
Wie viel: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Abendkasse 5 Euro, ermäßigt 4 Euro
Wo: lifelab, Ebertplatz 23, 50668 Köln

www.lifelab.world

3. Malkurs auf Holz, Gut Leidenhausen

Freitag, 27. Januar

Die Farben Schwarz, Gelb, Rot und Grün in einem Malkasten

Beim Malkurs dürfen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kreativ werden. (Symbolbild)

Auf Gut Leidenhausen wird am Freitag ein ganz besonderer Malkurs angeboten: Mit Acrylfarben malt man hier nicht auf Papier, sondern auf Holz. Teilnehmen können Erwachsene und Kinder ab acht Jahren, das Holz und die Farben werden gestellt. Ein alter Lappen und ein leeres Glas für die Pinsel sollten mitgebracht werden. Bei gutem Wetter findet der Kurs draußen in der Natur statt.

Wann: Fr, 27.01., 15 – 17 Uhr, Anmeldung unter 02203 - 399 87 oder per E-Mail: sdw-nrw-koeln@netcologne.de
Wie viel: 10 Euro
Wo: Gut Leidenhausen 1, 51147 Köln

www.gut-leidenhausen.de

4. Dokumentarfilmfest

Freitag, 27. Januar bis Sonntag, 5. Februar

Vom 27. Januar bis zum 5. Februar findet in Köln und vielen weiteren Städten in NRW das Dokumentarfilmfest „Stranger than fiction“ statt. Zur 25. Ausgabe des Festivals werden 13 internationale und 9 Dokumentarfilme aus NRW zu sehen sein. Los geht es am Freitag im Filmhaus Köln mit dem Film „My imaginary country“, der die Proteste der chilenischen Bevölkerung behandelt. Am Samstag und Sonntag stehen jeweils zwei weitere Filme auf dem Programm.

Wann: Fr, 27.01. bis So, 05.02.
Wie viel: 8 Euro, Tickets können unter www.filmhaus-koeln.de gebucht oder unter 0221-33 77 05 15 reserviert werden
Wo: Filmhaus Köln, Maybachstraße 111, 50670 Köln

www.filmhaus-koeln.de
www.strangerthanfiction-nrw.de

5. Kinder-Puppentheaterstück: „Ohne Worte"

Samstag, 28. Januar und Sonntag, 29. Januar

Zwei Schauspielerinnen bei einer Aufführung des Theaterstücks „Ohne Worte" der Engel&Esel-Produktionen, beide spielen Handpuppen

Beim Buchstabenkrimi „Ohne Worte" wird es spannend. 

Im Theater der Keller erobert am Wochenende die freie Theatergruppe „Engel&Esel-Produktionen" mit ihrem Stück „Ohne Worte" die Bühne. In dem Puppenspiel wird es spannend und rätselhaft: Nach und nach verschwinden immer mehr Buchstaben aus der Stadt, bis sogar das einzige Manuskript der Schriftstellerin Frieda Fliege geklaut wird. Bei der Suche nach dem Werk seiner Freundin entdeckt der Esel Fridolino, dass nicht nur Buchstaben, sondern auch alle Buchläden der Stadt geschlossen und die Bücher aus dem öffentlichen Leben nahezu verschwunden sind. Das Stück ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Wann: Sa, 28.01., 14 Uhr; So, 29.01., 16 Uhr; Dauer: ca. 50 Minuten
Wie viel: Erwachsene: 13,70 Euro, Kinder 10,40 Euro
Wo: Theater Der Keller, Siegburger Straße 233W, 50679 Köln

Tickets und weitere Infos zum Stück im Theater der Keller gibt es hier.

6. Karnevalsflohmärkte

Samstag, 28. Januar und Sonntag, 29. Januar

Wer sich bislang noch nicht um ein Karnevalskostüm gekümmert hat, wird vielleicht auf einem der Flohmärkte fündig, die am Wochenende stattfinden. Beim Karnevalsmarkt in der Lutherkirche gibt es am Samstag eine bunte Vielfalt aus originalen Theaterkostümen, Designerkappen, Kleidung aus vergangenen Jahrzenten und vielen Unikaten. In Mülheim geht am Sonntag der „Kostümalarm“ im Carlswerk nach einer Corona-Pause in die zweite Runde. Auch hier gibt es „nix von der Stange“, sondern Kostüme aus Kölner Manufakturen, Theatergewänder, Schätze aus den 60ern und 70ern oder auch ausgediente Uniformen und kölsche Orden.

Karnevalsmarkt in der Lutherkirche
Wann: Sa, 28.01., 11-16 Uhr
Wie viel: Eintritt frei
Wo: Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln
www.suedstadt-leben-koeln.de

Kostümalarm im Carlswerk
Wann: So, 29.01., 11.11-18 Uhr
Wie viel: 5 Euro, bis 16 Jahre freier Eintritt
Wo: Schanzenstraße 6-20, Gebäude 3.12, 51063 Köln
www.kostümalarm.de

7. Klamottentausch-Café im Kunsthafen

Sonntag, 29. Januar

Eine Frau schaut sich auf einem Flohmarkt einen Pulli an

Bei Kleidertausch-Veranstaltungen findet sich manch ein Schatz. (Symbolbild)

Neues Jahr, neue Kleidung – aber gerne nachhaltig. Bei sogenannten „Kleidertausch"-Veranstaltungen können Besucherinnen und Besucher gut erhaltene Kleidungsstücke mitbringen, die dem eigenen Geschmack nicht mehr entsprechen oder nicht mehr passen, und sie gegen andere Second-Hand-Stücke „eintauschen". Dabei muss kein eins zu eins-Tausch erfolgen, höchstens 20 Kleidungsstücke dürfen zum Tausch mitgebracht werden. Dazu gibt es selbstgebackene Kuchen, Kaffee und andere Getränke, wenn der Hunger nach dem ausgiebigen Stöbern zu groß wird. Auch Kostüme dürfen getauscht werden, alle Kleidungsstücke müssen sauber und gut erhalten sein.

Wann: So, 29.01., 13 – 17 Uhr
Wie viel: Eintritt frei
Wo: Kunsthafen im Rhenania, Bayenstraße 28, 50678 Köln

8. K1 Winterrundgang – Tag der offenen Tür in den Innenstadtgalerien

Sonntag, 29. Januar

Regelmäßig laden die Kölner Galerien zu einem Tag der offenen Tür ein, bei dem die Galerieszene belebt werden soll und von Malerei über Fotografie bis hin zu Skulpturen und Arbeiten auf Papier die Vielfalt der Ausstellungen erlebbar wird. „K1" ist eine gemeinsame Initiative einiger Kölner Innenstadt-Galerien und stellt eine App zur Verfügung, in der Besuchende selbst Rundgänge zusammenstellen und nach dem Ausstellungsprogramm sortieren können. Das genaue Programm mit allen teilnehmenden Galerien findet sich außerdem hier.

Wann: So, 29.01., 11 – 16 Uhr
Wie viel: Kostenlos 
Wo: Verschiedene Galerien in der Kölner Innenstadt

Weitere Infos zum K1 Winterrundgang und dem Tag der offenen Galerien in Köln finden Sie hier.