Abo

Leiche in Köln-Weiden
Lebensgefährte der Toten wollte sich das Leben nehmen

DSC_4028

Die Tote wurde nachts in der Nähe eines Schulzentrums in Weiden gefunden.

Weiden – Die Polizei hat die Frau identifiziert, die in der Nacht zu Donnerstag tot in der Nähe der Leipziger Straße gefunden wurde. Es handele sich um eine 36-Jährige mit Wohnsitz in Weiden, die durch einen Kopfschuss starb. Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ war die Frau schwanger.

Am Donnerstag hatte die Polizei zunächst vermutet, dass es sich bei der Toten um eine schwangere Kosovarin im Alter von 18 Jahren aus der Flüchtlingsunterkunft direkt neben dem Fundort handelte. Dies stellte sich jedoch als falsch heraus. Einen Bezug zur Flüchtlingsunterkunft habe die getötete Frau nicht gehabt, so die Polizei.

Bislang deutet alles auf eine Beziehungstag hin. Kurz nachdem ein Wachmann der Unterkunft die tote Frau um 1.35 Uhr neben einem Sportplatz entdeckte, verübte der Lebensgefährte der Kölnerin einen Selbstmordversuch in der gemeinsamen Wohnung. Die Polizei prüft nun, ob es einen Zusammenhang zu dem Mord gibt. Vor allem im familiären Umfeld der Frau werde ermittelt, heißt es offiziell. Eine Mordkommission beschäftige sich „auf Hochtouren“ mit dem Fall.

Mein Ort