Abo

Laschet kritisiert Kemmerich-Wahl scharf

Düsseldorf – Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die von der AfD unterstützte Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich scharf kritisiert. „Niemals darf sich ein Regierungschef von Extremisten, auch nicht in schwierigen Mehrheitssituationen, auch nicht zufällig, wählen lassen.” Das teilte der CDU-Politiker am Mittwoch in Düsseldorf mit.

„Jedwede Kooperation, Zusammenarbeit, Duldung oder Koalition mit der AfD ist für Christdemokraten inakzeptabel. Zu einer Situation wie in Thüringen hätte es nie kommen dürfen.” Nach der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke müsse der Kompass der CDU klar sein: „Die AfD ist nicht bürgerlich, sie ist der Feind unserer freiheitlichen Grundordnung.” (dpa)

Mein Ort