Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

„Stegner hat nun doch eine Frau gefunden“: Ziemiak spottet über SPD-Vorsitz-Kandidaten

Paul Ziemiak

Paul Ziemiak

Foto:

dpa

Berlin -

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak kommentierte am Mittwoch via Twitter die Nachricht, dass sich Gesine Schwan und Ralf Stegner als Duo für den SPD-Vorsitz bewerben wollen, spöttisch. 

Der 33-Jährige bezieht sich dabei auch auf Juso-Chef Kevin Kühnert: „Stegner hat nun doch eine Frau gefunden... Wenn beide noch den Kevin adoptieren, könnten wir eine Neuauflage von „Eine schrecklich nette Familie“ aufführen.“ 

Lars Klingbeil reagiert mit Unverständnis

Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD, reagiert auf den verbalen Angriff mit Unverständnis und schreibt: „Sehr halbstark, Paul. Verächtlich über Menschen reden die sich engagieren. Aber wenigstens hört man überhaupt mal wieder was von Dir!“

Laut „Spiegel“ wollen sich Schwan und Stegner am Freitag in Berlin öffentlich erklären. Der 59-jährige Stegner koordiniert seit Jahren den linken Flügel der Partei. Er gilt als Skeptiker der großen Koalition von SPD und Union. Die 76-jährige Schwan hatte eine Kandidatur bereits öffentlich erwogen. (pg)