Kölner ErzbischofKardinal Woelki hat sich mit Corona angesteckt

Lesezeit 1 Minute
Rainer Maria Kardinal Woelki beim Pontifikalamt auf dem Roncalliplatz an Fronleichnam.

Rainer Maria Kardinal Woelki beim Pontifikalamt auf dem Roncalliplatz an Fronleichnam.

Köln – Kardinal Rainer Maria Woelki ist am Sonntag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie das Erzbistum am Montagmorgen bekannt gab, hat sich der Kölner Erzbischof direkt nach Bekanntwerden des Testergebnisses in häusliche Quarantäne begeben.

Alle anstehenden Termine für die Woche wurden umgehend abgesagt. „Natürlich bin ich jederzeit für die ganz wichtigen Themen im Erzbistum weiter ansprechbar, aber ich bin zur Zeit schon gesundheitlich angeschlagen,“ erklärte der Kardinal. Auch Weihbischof Rolf Steinhäuser ist positiv getestet worden.

Im Ständigen Rat der Deutschen Bischofskonferenz in Berlin wird Woelki am Montag (20. Juni) von Generalvikar Dr. Markus Hofmann vertreten. Ob Woelki am kommenden Freitag im Kölner Dom vier Diakonen die Priesterweihe spenden kann, ist noch unklar. (ft)

Nachtmodus
KStA abonnieren