Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Vergiftet: Ziegenbock in Mechernich verendet qualvoll

Zieged dpa

In Mechernich ist eine Ziege vergiftet worden (Symbolbild).

Foto:

dpa-tmn

Mechernich-Firmenich -

Am Freitag hat ein 58-jähriger Mann auf seiner Weide, die etwa 100 Meter von Firmenich entfernt liegt, eine tote Ziege entdeckt. Er fand den kleinen Bock mit aufgeblähtem Bauch vor.

Zunächst dachte er an nichts Schlimmes und ging davon aus, dass das Tier wohl zu viel Fallobst gegessen hat und daran verendet ist. Am Samstag nahm der Mechernicher die eingefriedete Weide allerdings noch einmal genauer in Augenschein. Dabei entdeckte er laut Polizei, dass unbekannte Täter ein zwei Meter langes Stück Zaun herausgeschnitten hatten.

Eibenzweige entdeckt

Bei der weiteren Suche entdeckte der Tierhalter Eibenzweige auf der Wiese. Die Koniferen enthalten in vielen Pflanzenteilen, etwa Nadeln und Samen, ein Toxin, das für Mensch und Tier nach dem Verzehr tödlich sein kann. Die Polizei geht davon aus, dass die Ziege vergiftet worden ist. Sie hat die Ermittlungen aufgenommen. (pws)