Abo

Kreutzhäuschen
Wald-Weihnachtsmarkt völlig überfüllt – Strategien gegen das Chaos

Alle Zufahrtsstraßen zum Weihnachtsmarkt waren am vergangenen Wochenende verstopft.

Alle Zufahrtsstraßen zum Weihnachtsmarkt waren am vergangenen Wochenende verstopft.

Overath – Nichts ging mehr am Wochenende. Nachdem der „Bergische Weihnachtsmarkt im Wald“ in Overath-Kreutzhäuschen nach Facebook-Werbung im Internet am Wochenende regelrecht überrannt wurde und im Verkehrschaos versank, wollen die Verantwortlichen für das kommende Wochenende vorbauen. Organisatoren, Polizei und Ordnungsamt einigten sich gestern auf eine ganze Reihe von Maßnahmen, um den erwarteten Andrang am nächsten Wochenende in den Griff zu bekommen.

Wie berichtet hatten mehr als 140.000 Menschen via Facebook ihr „Interesse“ an der Veranstaltung in dem 70-Seelen-Örtchen auf dem Höhenrücken oberhalb von Overath bekundet. Tausende waren teilweise aus dem Ruhrgebiet, aus dem Münsterland, dem Aachener und dem Frankfurter Raum angereist, so dass sich der Verkehr auf allen vier Einfallstraßen in den Ort kilometerweit gestaut hatte.

Zwar haben die Organisatoren ihre „Einladung“ im „sozialen Netzwerk“ mittlerweile zurückgezogen und per „Eilmeldung“ darauf hingewiesen, dass sich überregionale Besucher eine „andere Option“ suchen sollten. Dennoch erwarten die Beteiligten am nächsten Wochenende einen weiteren Ansturm auf Kreutzhäuschen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Facebook, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Facebook angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auf folgende Vorkehrungen haben sich die Beteiligten geeinigt:

  • Verkehrsführung:
  • Verkehrsinformation:
  • Halteverbot:
  • Parkplätze:
  • Notfall:
  • Verkehrssicherung:
  • Ordnungsbehörden:

Mein Ort