Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Neuer Inhalt

Schwerer Unfall auf A61: 23-Jährige lebensgefährlich verletzt in die Uniklinik geflogen

Bedburg_Unfall_1

Eine junge Frau aus Düren überschlug sich mit ihrem Wagen und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Foto:

Eric Lamparter

Bedburg -

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 61 bei Bedburg forderte gestern Nachmittag zwei Verletzte. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall in Fahrtrichtung Venlo, etwa 1000 Meter vor dem Autobahnkreuz Jackerath. Gegen 15.30 Uhr musste der Fahrer eines Kleintransporters verkehrsbedingt abbremsen. Eine 23-jährige Autofahrerin aus Düren, die hinter dem Kleintransporter fuhr, bremste ebenfalls ab. Zu spät erkannte jedoch ein weiterer Autofahrer die Situation. Er prallte mit seinem Wagen in das Auto der Dürenerin.

Zustand der jungen Frau ist lebensbedrohlich

Das Fahrzeug der 23-Jährigen schleuderte gegen den Kleintransporter und überschlug sich anschließend. Das Auto kam schließlich in einer Böschung zum Stillstand. Der Rettungsdienst forderte einen Hubschrauber an, der nach kurzer Zeit an der Unfallstelle landete. Nach einer Erstversorgung wurde die 23-Jährige in die Uniklinik nach Köln geflogen.

Bedburg_Unfall_2

In Richtung Venlo wurde die A61 komplett gesperrt.

Foto:

Eric Lamparter

Ihr Zustand sei lebensbedrohlich, hieß es an der Einsatzstelle. Der Autofahrer, der in den Wagen der Frau geprallt war, kommt aus dem Rhein-Erft-Kreis. Er erlitt ebenfalls schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Sieben Menschen bei weiterem Unfall verletzt

Die Autobahn 61 wurde in Richtung Venlo komplett gesperrt. Erst nachdem die Fahrzeuge abgeschleppt und alle Unfallspuren von der Polizei dokumentiert waren, wurde die Autobahn am Abend wieder freigegeben. Der Verkehr hatte sich zeitweise bis nach Bergheim zurückgestaut.
Erschwerend kam hinzu, dass sich auf der Autobahn 44 am Autobahnkreuz Jackerath ein weiterer Verkehrsunfall zugetragen hatte.

Bei diesem Unfall wurden sechs Menschen leicht und eine weitere schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, entstand nicht nur rund um das Autobahnkreuz, sondern auch auf einigen Straßen in Höhe von Garzweiler, Titz und Bedburg Staus.