Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Stiftsplatz: Postbank-Filiale wegen Personalmangels häufig geschlossen – Kunden empört

Postbank dpa

Eine Postbankfiliale (Symbolbild)

Foto:

picture alliance / Martin Gerten

Kerpen -

Wegen der unregelmäßigen Öffnungszeiten der Postbankfiliale am Stiftsplatz bittet die Postbank ihre Kunden um Entschuldigung. Wie Sprecher Ralf Palm berichtet, gebe es personelle Engpässe. Diese führten dazu, dass die Filiale in den vergangenen Tagen nur am gestrigen Donnerstag geöffnet war. Ansonsten müsse sie die komplette Woche geschlossen bleiben.

„Oft können wir solche Personalausfälle durch Maßnahmen in der Personalplanung auffangen“, berichtet Palm. So würden etwa „Springer“ eingesetzt oder Kollegen aus anderen Postbankfilialen. Dies gelinge aber in „Einzelfällen“ wie jetzt in Kerpen nicht immer.

Postbank soll auch Paket- und Postdienstleistungen der Post ausführen

Besonders ärgerlich ist dies, weil die Postbank auch Paket- und Postdienstleistungen der Post ausführen soll. Kunden, die in der Postbankfiliale Päckchen oder andere benachrichtigte Sendungen abholen wollen, stehen dort vor verschlossener Tür. Die Empörung in den letzten Tagen war groß.

Die Post selbst weist daraufhin, dass sie an der Misere unschuldig sei. Die Postbank gehöre nicht zur Post, sondern zur Deutschen Bank, sagte ein Sprecher. Die Einrichtung am Stiftsplatz sei lediglich eine Partnerfiliale wie andere auch. Um den Kunden zu helfen, an ihre Sendungen zu kommen, habe man Briefe und Päckchen am Mittwoch nach Sindorf in eine andere Partnerfiliale, einem Schreibwarengeschäft an der Kerpener Straße 71-75, verfrachtet. Dort konnten sie dann abgeholt werden.

Die Probleme mit der Postbankfiliale am Stiftsplatz werden nicht von Dauer sein. Wie im Mai verkündet, wird die Filiale Ende August geschlossen. Mit Post- und Paketdienstleistungen will die Post eine neue Partnerfiliale an der Kölner Straße 1 beauftragen.