Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Neuer Inhalt

Konkurrenz für den Krewelshof: Neuer Hofladen in Lohmar eröffnet

Eröffnung Bauerngut Schiefelbusch im Sülztal der Familie Trimborn

Hell und einladend wirkt der 280 Quadratmeter große Verkaufsraum des neuen Bauernlädchens.

Foto:

Quentin Bröhl

Lohmar -

Ein Traktor, der zum Unterbau eines Stehtischs umfunktioniert wurde: Der Blickfang im neu eröffneten Hofladen des Bauerngutes Schiefelbusch nahe des Krewelshofes weckt bei Albert Trimborn Erinnerungen. „Das ist ein alter MF-Schlepper von 1960. Darauf habe ich selbst das Fahren gelernt. Das war der erste Schlepper mit Regelhydraulik“, erzählt er bei der Eröffnung des neuen Hofladens.

Bauerngut Schiefelbusch im Sülztal Traktor
Foto:

Quentin Bršhl

Der alte Trecker passt durchaus zum modernen Laden an der Sülztalstraße (L 288), den der Siegburger Architekt Hartmut de Corné entworfen hat: Produkte vom Bauernhof, angeboten im modernen Gewand. Sogar eine „ Relax-Ecke“ gibt es, wo es sich die Kunden gemütlich machen und Filme vom Hof anschauen können.

Auch andere regionale Unternehmen im Angebot

Eine Vielfalt von Kräuterpflanzen steht im Eingang Spalier. Gleich hinter der Gemüseecke lässt der Blick durch eine große Glasscheibe auf das Spargelfeld jedoch erahnen, was demnächst vorn in der Auslage liegen wird. „Neben Spargel sind natürlich Eier und Fleisch unsere Hauptthemen“, erklärte am Mittwoch Helga Trimborn bei der Eröffnung der neuen, rund 280 Quadratmeter großen Schiefelbusch-Zweigstelle im Sülztal. „Auf diese Weise sind wir noch näher am Verbraucher“, sagte die Chefin.

Neben Obst und Gemüse reihen sich in den Regalen die traditionellen Produkte des auf dem Agger-Höhenrücken bei Scheid gelegenen Stamm-Bauernhofes Schiefelbusch wie Eier, Nudeln, Kartoffeln sowie Fleisch aus der eigenen Hofmetzgerei, selbst gepresster Apfelsaft oder der beliebte Eierlikör. Das umfangreiche Sortiment umfasst aber auch Produkte von anderen regionalen Unternehmen wie Bio-Honig oder Gin aus der Region sowie Brot von der Gammersbacher Mühle.

Frische Snacks

An der Frische-Theke steht Björn Koch – Nomen est Omen – und bereitet vor den Augen der Kunden kleine Gerichte zu wie Rührei mit Speck oder Fleisch vom Rollgrill. „Hier wird es jeden Tag frische Snacks geben“, erläutert Helga Trimborn. Sechs neue Mitarbeiter hat die Familie Trimborn für den neuen Laden eingestellt. Das Ehepaar und seine vier Kinder sind begeistert vom Bau, den de Corné für sie entworfen hat. Seit Jahren habe man mit dem Architekten das Projekt geplant und nun endlich umgesetzt. Auf einem Foto an der Wand ist die Familie zu sehen, als sie auf der Terrasse erstmals mit dem Architekten zusammen saß, um das Projekt in Angriff zu nehmen.

Bauerngut Schiefelbusch im Sülztal Björn Koch
Foto:

Quentin Bršhl

Der neue Hofladen der Trimborns liegt an der Zufahrt des 2003 in der Sülzaue eröffneten Krewelshofes. Am Ende dieser Zufahrt hat das Landwirtspaar Theo und Danielle Bieger, das noch einen zweiten Krewelshof zur Direktvermarktung in Mechernich/Eifel führt, ein Grundstück mit mehreren Gebäuden. Seit Jahren lockt der Betrieb am Standort Lohmar Zehntausende Kunden auch aus Köln und Umgebung an.

Aber auch die Trimborns haben schon lange ein Grundstück, und zwar am Anfang der Zufahrt. Nach langem Hin und Her hatten die beiden Landwirtspaare gemeinsam die Finanzierung für den nötigen Umbau der einstigen Problem-Kreuzung der Sülztalstraße mit den gegenüberliegenden Zufahrten Gewerbegebiet Burg Sülz und Krewelshof übernommen und stehen dort nun in Konkurrenz um die Kunden.

Bauernlädchen Schiefelbusch, Sülztalstraße, Lohmar, geöffnet dienstags bis freitags 8.30 bis 19 Uhr, samstags 8.30 bis 14 Uhr.