Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

1. FC Köln : Höger zurück im Training

MarcoHöger

Zurück auf dem Platz: Marco Höger 

Foto:

Herbert Bucco

Köln -

Es sah schon fast etwas putzig aus, in welchem Outfit Marco Höger am Montagnachmittag den Platz am Geißbockheim betrat. Links sah man nur seine kurze Hose, rechts bedeckte ein langer Strumpf sein ganzes Bein. Der Vize-Kapitän hatte sich zu Beginn des Jahres eine Außenbanddehnung im rechten Knie zugezogen. Jetzt konnte der 29-Jährige erstmals wieder im Training mitmischen.

„Marco war heute das erste Mal dabei. Er spürt noch etwas, wir haben ihn als neutralen Mann mitspielen lassen“, sagte Trainer Markus Anfang nachher. Auch Vincent Koziello macht weiter Fortschritte, nach seinem Innenbandriss im Knie konnte der kleine Franzose bereits vorige Woche Teile des Trainings mit der Mannschaft absolvieren. Beide sind indes für Anfang noch kein Thema für das schwierige Spiel am Freitagabend (18.30 Uhr beim SC Paderborn): „Nein, wir müssen erstmal schauen, wie sie die Belastung diese Woche vertragen. Und sie haben natürlich auch Trainingsrückstand. Deshalb kommen sie nicht in Frage.“

Ebenfalls auf dem Platz stand wieder Salih Özcan – allerdings erst nach der Mannschaft. Der 21-Jährige absolvierte nach seiner Gesäßmuskelverletzung eine individuelle Einheit mit Reha-Trainer Dennis Morschel. „Salih kann hoffentlich nächste Woche wieder voll einsteigen“, sagte Anfang, der mittlerweile wieder fast das gesamte Team zur Verfügung hat.

Schaub fehlt weiterhin

Am weitesten entfernt von der Mannschaft ist noch Louis Schaub, der an einem schmerzhaften Knochenödem leidet. Beim Österreicher kann der Coach noch keine Prognose abgeben, wann er zurückkehrt. „Bei Louis gab es eine Kontrolluntersuchung. Es ist alles auf dem Weg, aber es ist noch nicht an Mannschaftstraining zu denken.“ Jannes Horn stieg vorzeitig aus der Einheit aus, die Nachwirkungen eines Infekts ließen offenbar noch nicht mehr zu.