Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Skurrile Pullover-Debatte: Wirbel um gefälschte FC-Hoodies in der Lanxess-Arena

bopp_18_10923

Die FC-Profis singen die Vereinshymne.

Foto:

Eduard Bopp

Köln -

Während der rund siebenstündigen Mitgliederversammlung des 1. FC Köln am Mittwoch in der Lanxess-Arena ist am späten Abend wieder ein bizarrer Streit um die Hoodies, die vom Verein gratis verteilten Jubiläumspullover, entbrannt.

Der Zweitligist hatte geplant, den anfangs anwesenden knapp 6300 Mitgliedern nach Ende der Marathon-Veranstaltung in Deutz die Hoodies mit Aufdruck zum 70. Vereinsjubiläum zu überreichen. Doch bereits am Abend kursierten Fotos in sozialen Medien, die vermeintlich Mitglieder und ihre bereits ausgehändigten Pullover zeigten.

Gefälschte Hoodies in der Lanxess-Arena

Gegen 23 Uhr sah sich Sitzungsleiter Thomas Schönig zu einer Durchsage genötigt: Aktuell seien Personen in der Halle unterwegs, die mit gefälschten Jubiläumspullovern versuchen, Mitglieder aus der Halle zu locken. Offenbar hatten FC-Mitglieder tatsächlich selbst weiße Pullover bedruckt und andere Personen angesprochen. Einige hatten daraufhin den Saal verlassen, um ebenfalls vorzeitig die vermeintlich echten Hoodies zu erhalten. Schönig sprach von einem „unglaublichen Vorgang“, der Mitglieder von ihrem Abstimmungsrecht abhalten sollte.

Den Vorwurf, dass der Vorstand durch die Gratis-Pullover Stimmen erkaufen wolle, hatte FC-Präsident Werner Spinner zuvor entschieden zurückgewiesen.

In einem der insgesamt drei Anträge auf Satzungsänderung – die letztlich alle abgelehnt wurden – ging es um die Zukunft der Pullover. FC-Mitglied Marc Hillesheim schlug vor, Geschenke wie die Hoodies künftig zu verbieten, um den Eindruck der Beeinflussung zu vermeiden. Zuvor hatte Hillesheim dem FC-Vorstand vorgeworfen, dass der Kauf der Hoodies die Vereinskasse belasten würde. FC-Finanzchef Alexander Wehrle erklärte daraufhin, dass ein bekannter Wettanbieter die Kosten übernommen hatte. Das Votum zu Hillesheims Antrag fiel mit einem deutlichen „Nein“ aus.

So könnte es auch im nächsten Jahr wieder FC-Hoodies geben – inklusive Diskussionen um die Pullover. (ksta)