Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Avenga Kölner IT-Unternehmen übernimmt Software-Firma und baut Präsenz auf US-Markt aus

Das Führungsteam von Avenga mit Alberto Harriague, Co-Founder IncluIT (2.v.r.).

Das Führungsteam von Avenga mit Alberto Harriague, Co-Founder IncluIT (2.v.r.).

Das Kölner Technologie-Unternehmen Avenga beschleunigt mit der Übernahme einer argentinischen Software-Firma das globale Wachstum. Zukünftig soll vor allem die Position am US-Markt gefestigt werden.

Der Kölner IT-Dienstleister Avenga hat das argentinische Software-Unternehmen „IncluIT“ übernommen und operiert damit ab sofort in denselben Zeitzonen wie amerikanische Kunden. So soll vor allem die Präsenz auf dem US-Markt weiter ausgebaut werden. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen die Gründer von „IncluIT“ künftig das Wachstum von Avenga in den USA und Lateinamerika vorantreiben und weitere Firmenübernahmen ermöglichen.

Yuriy Adamchuk, CEO von Avenga, hebt die Expertise des südamerikanischen Unternehmens hervor: „Mit der Erfahrung des IncluIT-Teams in den Bereichen Automotive, Telekommunikation, Insurtech und Financial Services sind wir einzigartig positioniert, um unseren Kunden erstklassige Dienstleistungen von günstig gelegenen Standorten aus zu bieten.“

Das aus Argentinien stammende Unternehmen mit Hauptsitz in Córdoba beschäftigt rund 800 Fachkräfte in 17 Ländern und besteht bereits seit 1994. Unter anderem Coca-Cola und Intel gehören zum Kundenkreis des Software-Unternehmens.

Standort Köln bleibt einer der wichtigsten weltweit

Käufer-Firma Avenga hat ihren Hauptsitz in Köln. Dieser bleibe, trotz der Zunahme globaler Aktivitäten, weltweit einer der wichtigsten für den Vertrieb und die Projektumsetzung. „Von hier aus steuern wir unsere Aktivitäten und Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Deshalb nimmt gerade die Avenga Germany in Köln und am weiteren Standort Berlin einen enorm wichtigen Stellenwert für das weitere Wachstum der gesamten Avenga-Gruppe ein“, sagt Marcel Kappestein, Managing Director bei Avenga.

Avenga wurde 2019 durch den Zusammenschluss von vier ehemals unabhängigen IT-Unternehmen gegründet und entwickelt für mittelständische Unternehmen IT- und digitale Transformationsprojekte entlang der gesamten digitalen Wertschöpfungskette. Die Gruppe verfügt über Branchenkenntnisse in den Bereichen Pharma, Versicherung und Finanzen. Zu den Kunden zählen unter anderem Allianz, Santander und Volvo. Mit der Übernahme von „IncluIT“ beschäftigt das Unternehmen nun rund 4.300 Fachkräfte in 31 Niederlassungen in Europa, Asien, Lateinamerika und den USA.