28.08.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Kölner Innenstadt: Spielcasino-Standort steht fest

Foto:

dpa

Köln -

Die Entscheidung über den Standort des Spielcasinos ist  offenbar gefallen. Die Westdeutsche Spielbanken GmbH wolle   ihr Haus an der Cäcilienstraße errichten, sagte der SPD-Landtagsabgeordnete und Kölner Fraktionschef Martin Börschel am Donnerstag. Auf dem städtischen Grundstück gegenüber  dem  Rautenstrauch-Joest-Museum steht derzeit ein Parkhaus, das demnächst abgebrochen werden soll. Die Westspiel-Gruppe, ein Tochterunternehmen der NRW-Bank,  wolle das  Casino nach Möglichkeit 2017 eröffnen.

Im Oktober 2012 hatte die Landesregierung beschlossen, dass  in Köln nach Aachen, Duisburg, Dortmund und Bad Oeynhausen die fünfte Spielbank des Landes errichtet werden soll. Die Suche nach einem  Grundstück  dauerte etwa ein Jahr. „Wir werden alles daran setzen, so schnell wie möglich die planerischen Voraussetzungen zu schaffen“, kündigte Oberbürgermeister Jürgen Roters an. Die Stadt habe ein „starkes Eigeninteresse“ an einer zügigen Eröffnung. Denn von den erwarteten Gewinnen der Westspiel-Gruppe  sollen  jährlich zwischen fünf und sieben Millionen Euro in die kommunale Kasse fließen.

Das Parkhaus an der Cäcilienstraße wurde in Erbpacht von einem privaten  Unternehmen übernommen. Der Vertrag mit der Stadt läuft in wenigen Jahren aus. Um nicht bis dahin warten zu müssen, strebe  Westspiel  eine Übergangsvereinbarung an, heißt es.