27.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Leiche im Baggersee: Toter im Baggersee identifiziert

Aus einem Baggersee in Weidenpesch hat die Feuerwehr eine Leiche gezogen.

Aus einem Baggersee in Weidenpesch hat die Feuerwehr eine Leiche gezogen.

Foto:

Arton Krasniqi

Weidenpesch -

Der Mann, den ein Spaziergänger am Montag im Baggersee an Etzelstraße in Weidenpesch entdeckt hat, ist identifiziert. Er war 32 Jahre alt, stammte aus Köln und hatte keinen festen Wohnsitz. Seine genauen Todesumstände sind noch rätselhaft, die Polizei kann ein Fremdverschulden allerdings ausschließen.

Ein Passant hatte den leblosen Körper, Boxershorts und Socken bekleidet, im Wasser treiben sehen und die Polizei alarmiert. Ein Rettungshubschrauber konnte die Person sehr schnell kurz unterhalb der Wasseroberfläche lokalisieren. Taucher wurden sofort mit einem Boot an die markierte Stelle gebracht, wo sie den Mann aus dem Wasser zogen und ans Ufer transportieren.

Für das Opfer kam jedoch jede Hilfe zu spät, der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Forensische Untersuchungen sollen Klarheit bringen. „Wenn wir nicht weiterkommen, müssen wir uns in den nächsten Tagen an die Öffentlichkeit wenden.“ (hsr, ksta)