30.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Brisanter Fund in Euskirchen: Weltkriegspanzer im Boden gefunden

Bei Erdarbeiten am Bahnhof Euskirchen sind am Montag Teile eines Panzers aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Bei Erdarbeiten am Bahnhof Euskirchen sind am Montag Teile eines Panzers aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Foto:

Bundespolizei

Euskirchen -

Am Euskirchener Bahnhof sind am Montag Teile eines Panzers aus dem Zweiten Weltkrieg  im Erdreich entdeckt und freigelegt worden.

Nach eingehenden Untersuchungen wurde das Fahrzeugwrack  mit einem Kran geborgen. Der Bahnhof wurde vorübergehend gesperrt.

Wie die Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mitteilte,  war der brisante Fund gegen 13 Uhr durch eine Baufirma bei  Erdarbeiten am Abstellbahnhof  entdeckt worden.

Das Unternehmen stellte seine Arbeiten sofort ein. Die  Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG in Duisburg  wurde  eingeschaltet. Die Bundespolizei und die  Kreispolizei veranlassten eine Sperrung des Bahnhofs samt Umgebung. Gegen 15.15 Uhr nahm der Kampfmittelräumdienst den Panzer in Augenschein.

Beim Freilegen das Fahrzeugs – mittlerweile war es etwa 16 Uhr – stellten die Experten  fest,  dass sie es  nur mit dem unteren Teil eines Panzers zu tun hatten. Sprengmittel stellten die Einsatzkräfte am Fundort nicht.

Im Rahmen der Bergung  wurden alte Gasmasken und Teile einer  abgebrannten Phosphorfackel gefunden. Bei dem  Panzer handelt es sich nach Angaben der Bundespolizei vermutlich um einen „ Borgward IV“ aus dem Zweiten Weltkrieg. (ejb)