29.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

Bei Weiler in der Ebene: Hund stirbt an Giftköder

Warnung vor Giftködern

Warnung vor Giftködern

Foto:

Archiv

Zülpich -

Michael Schians Hund wedelte noch fröhlich mit dem Schwanz, nachdem er im freien Feld zwischen Weiler in der Ebene und Erp etwas zu fressen gefunden und heruntergeschluckt hatte. Doch nur eine Minute später erbrach er sich, kurz darauf war er tot.

Michael Schian, der in Weiler lebt, ist fest davon überzeugt, dass sein Tier, eine Münsterländer-Terrier-Mischung, einen vergifteten Köder aufgenommen hatte.

Anzeige erstattet

Davon gehe auch ein Tierarzt aus, der den verendeten Hund in Augenschein genommen habe. „Der Köder muss vorsätzlich ausgelegt worden sein, die Wirkung trat in kürzester Zeit ein“, sagte Schian nach dem Vorfall, der sich am Montagabend ereignet hatte, dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Am Donnerstag erstattete er bei der Polizei in Euskirchen Anzeige gegen unbekannt.

Vielleicht habe der Täter eigentlich einen Greifvogel treffen wollen, mutmaßt er. Vor mehreren Jahren waren in der Gegend rund um Weiler in der Ebene etliche offenbar vergiftete Greifvögel entdeckt worden.

Wie auch immer: Michael Schian ruft alle Hundehalter, die mit ihrem Tiere in der Nähe des Dorfes unterwegs sind, zu erhöhter Wachsamkeit auf. (ejb)


Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?