29.07.2016
Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt

„Fairpunkt“ in Siegburg: Neuer Betreiber für Warenhaus

In der Siegburger Händelstraße gibt es neben gebrauchten Möbeln auch Hausrat und Kleidung preiswert zu kaufen. Archivbild

In der Siegburger Händelstraße gibt es neben gebrauchten Möbeln auch Hausrat und Kleidung preiswert zu kaufen. Archivbild

Foto:

Gabriele Krüper

Siegburg -

Das Second-Hand-Warenhaus an der Händelstraße hat einen neuen Betreiber. Die Diakonie Michaelshoven mit Hauptsitz im Kölner Süden eröffnet dort Mitte Oktober ihr soziales Möbel- und Kleiderlager „Fairpunkt“.

Zuletzt war die Einrichtung von dem in Insolvenz gegangenen Verein „Hilfe zur Arbeit“ (Hza) betrieben worden. Das neue Gebrauchtwarenhaus, in dem Personen mit nachweislich geringem Einkommen Rabatte von bis zu 30 Prozent bekommen sollen, ist zugleich ein Beschäftigungsprojekt für langzeitarbeitslose Jugendliche, das vom Rhein-Sieg-Kreis und vom Jobcenter Rhein-Sieg gefördert wird.
Für den Aufbau eines Warenlagers nimmt die Diakonie ab sofort Sachspenden wie Hausrat, Möbel, Kleidung, Bücher und Spielzeug entgegen. Diese werden vor dem Verkauf in der Einrichtung aufbereitet. Abgegeben werden können sie montags bis freitags von 9 bis 15.30 Uhr an der Händelstraße 11. Bei Bedarf können Sachspenden auch abgeholt werden. Weitere Informationen gibt es per E-Mail und unter ☎ 0173/999 98 81. (pf)

fairpunkt@diakonie-michaelshoven.de