Abo

Erdbeeren zum SelbstpflückenDiese Erdbeerfelder rund um Köln sind jetzt geöffnet

Lesezeit 6 Minuten
eine Frau legt eine Erdbeere in einen Korb

Erdbeeren selbst pflücken ist voraussichtlich ab Ende Mai möglich.

Auf den Feldern rund um Köln kann man jetzt wieder Erdbeeren selbst pflücken. Wir haben Adressen und Öffnungszeiten zusammengestellt.

Ob auf dem Kuchen, im Müsli, als Milchshake, Marmelade oder einfach frisch vom Feld genascht: Erdbeeren gehören zu den beliebtesten Früchten der Deutschen. Während es in Supermärkten und an Verkaufsständen schon seit ein paar Wochen Erdbeeren zu kaufen gibt, hat sich der Saisonstart zum Selbstpflücken aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen in diesem Jahr ein wenig verzögert. Inzwischen sind viele Felder geöffnet, weitere öffnen in den kommenden Wochen.

Wer zu einem Feld fährt, um selber zu pflücken, kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Erstens ist der Kilogramm-Preis bei vielen Anbietern günstiger, je mehr man erntet. Zweitens kann man das Praktische auch mit einem Ausflug verbinden. Zeit auf einem der Höfe und den Früchten sowie der Natur näherzukommen, kann die ganze Familie glücklich machen und oft gibt es auch Drumherum noch viel zu tun oder zu sehen.

Wir haben eine Auswahl an Feldern in Köln und der Region mit Adressen, Wegbeschreibungen, Öffnungszeiten und Terminen für Sie zusammengestellt. Körbe für die eigene Ernte sollten am besten von Zuhause mitgenommen werden. Es gibt in der Regel aber auch Körbe vor Ort.

Erdbeerhof Schumacher (Erftstadt)

Auf dem etwa 10 Hektar großen Erdbeerfeld in Konradsheim warten verschiedene, leckere Sorten darauf, gepflückt zu werden. Die Erdbeerschilder weisen den Weg. Ob man angekommen ist, erkennt man am leckeren Duft und an der großen Erdbeere gleich am Feld. Viele Familien besuchen das Feld. In der Saison ist hier von Montag bis Sonntag geöffnet. Zudem gibt es frische Erdbeeren an den Verkaufsständen in der Umgebung und im Hofladen auf der Frenzenstraße, wo man auch noch weiteres Obst, Kartoffeln und andere Leckereien bekommt.

Saisonstart: seit 27. Mai geöffnet | Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 9 bis 19 Uhr | Standort: Frenzenstraße, K44/am Golfplatz, Erftstadt-Konradsheim | Schumachers Hofladen, Frenzenstraße 122, 50374 Erftstadt, Tel. 02235 72679 | Auf Google Maps anzeigen | www.erdbeerhof.com


Bauer Moll (Kerpen)

Bei Bauer Moll wachsen die Erdbeeren auf einem großen Feld direkt hinter dem Hofladen. Eigene Behälter können zum Pflücken mitgebracht werden, müssen aber vorab gewogen werden. Ein Besuch in dem Hofladen lohnt sich ebenfalls, denn hier gibt es neben Obst, Säften, Kartoffeln und Co. selbstgemachte Eiernudeln aus Eiern der eigenen Haltung. Im hofeigenen Restaurant kann man sich nach getaner Arbeit mit saisonalen Gerichten aus gutbürgerlicher Küche stärken. Im Hofcafé werden Kaffee, Kuchen und Waffeln serviert.

Saisonstart: jetzt geöffnet | Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch bis Samstag 9 bis 17 Uhr, Sonn- und Feiertag 10 bis 17 Uhr, Dienstag Ruhetag | Standort: hinter dem Hofladen am Talweg | Bauer Moll, Talweg 23, 50171 Kerpen, Tel. 02237-9753995 | Auf Google Maps anzeigen | www.bauer-moll.de


Gut Nesselrath (Leichlingen)

Schon seit vielen Jahren können auf Gut Nesselrath in Leichlingen an der Wupper auf den großzügigen Feldern viele verschiedene Erdbeersorten gepflückt werden – von Flair, Clery und Elsanta bis zu Sonata, Lambada oder Malwina. In diesem Jahr öffnen die Erdbeerfelder voraussichtlich Ende Mai. Körbe zum Pflücken gibt es vor Ort, eigene Gefäße dürfen aber auch mitgebracht werden. Verkauft werden die Erdbeeren auch im Bauernladen in Solingen und in vielen Lebensmittelgeschäften in der Region.

Saisonstart: geöffnet, solange der Vorrat reicht | Öffnungszeiten: täglich von 9.30 Uhr bis 18 Uhr, auch an Feiertagen, letzter Einlass 17.30 Uhr | Standort: Haus Nesselrath 16, 42799 Leichlingen | Gut Nesselrath, Haus Nesselrath 1, 42799 Leichlingen, Tel. 02175/29 93 | Auf Google Maps anzeigenwww.gut-nesselrath.de


Rather Erdbeeren

Ebenfalls betrieben von der Familie Conrads vom Gut Nesselrath wird das Rather Erdbeerfeld. Das Feld liegt auf der Schäl Sick in Rath-Heumar und ist gut mit der Bahn zu erreichen. Steigt man in die KVB-Linie 9, gelangt man recht schnell dorthin und zu den roten Früchtchen.

Saisonstart: geöffnet, solange der Vorrat reicht | Öffnungszeiten: täglich von 9.30 Uhr bis 18 Uhr, letzter Einlass 17.30 Uhr | Standort: Am Burgacker 34, 51107 Köln, Tel. 02175/29 93 | Auf Google Maps anzeigenRather Erdbeeren auf Facebook


Spargelhof Lövenich (Düren)

Der Spargel verleiht diesem Hof nicht nur seinen Namen, dem beliebten Gemüse widmet man hier sogar ein eigenes Fest, das in diesem Jahr am 21. Mai stattfinden wird. Aber davon sollte man sich nicht blenden lassen, denn auch anderes Obst und Gemüse ist hier zu kriegen. So auch frische Erdbeeren, die seit einigen Jahren auf eigenen Feldern nahe des Hofes angebaut werden. Wer noch weiteres für seinen Einkauf erledigen will, kann in den Hofladen laufen. Er ist nur 500 Meter vom Feld entfernt.

Saisonstart: seit 31.05. geöffnet | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 18.30 Uhr, Samstag 8 bis 16 Uhr, Sonntag 10 bis 16 Uhr | Standort: direkt am Hof | Spargel-Hof Lövenich, Schillingsstraße 72, 52355 Düren, Tel. 02421 - 63751 | Auf Google Maps anzeigenwww.spargel-hof.de | Spargelhof auf Facebook


Erdbeerhof Dahmen (Neuss, Grevenbroich)

Zwischen Köln und Düsseldorf befinden sich gleich drei Erdbeerfelder vom Erdbeerhof Dahmen. Hier darf seit Ende Mai wieder fleißig gepflückt werden. Auf den Feldern in Hoisten, Allerheiligen und Neukirchen werden verschiedene Sorten angebaut, die sich für Marmelade und Kuchen oder zum direkten Genießen eignen. Im Sinne der Nachhaltigkeit können eigene Behälter mitgebracht werden, die vor dem Pflücken gewogen werden.

Saisonstart: geöffnet | Öffnungszeiten: täglich 9 bis 19 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen (in Neukirchen nur Freitag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen geöffnet)  | Standorte: Erdbeerfeld Neukirchen, Viehstraße 56, 41516 Grevenbroich, Erdbeerfeld Allerheiligen, Neuenberger Str., 41470 Neuss, Erdbeerfeld Hoisten, Am Schlicherumer Feld, 41470 Neuss | Erdbeerhof Dahmen, Brunnenstraße 7, 41516 Grevenbroich, Tel. 02182-7818 | www.erdbeerhof-dahmen.de


Hofladen Weeger (Langenfeld)

Die Saison startet voraussichtlich Anfang Juni. Es gibt eine Mindestpflückmenge von 2,5 Kilo pro 2 Erwachsene. Während der Erntezeit können auf dem Familienbetrieb neben Erdbeeren auch Johannisbeeren (rot und schwarz) und Sauerkirschen selbst gepflückt werden. Es wird geraten, einen Eimer oder eine Schüssel mitzubringen. Behälter zum Pflücken können aber auch vor Ort erstanden werden. Die frisch gepflückten Erdbeeren gibt es auch im Hofladen zu kaufen.

Saisonstart: Anfang Juni | Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 19 Uhr, letzter Einlass 18.30 Uhr | Standort: direkt am Hof in Langenfeld | Hofladen Weeger, Rietherbach 84, 40764 Langenfeld, Tel. 02173 7 14 44 | Auf Google Maps anzeigen | www.hofladen-weeger.de


Gut Clarenhof

Voraussichtlich in der ersten Juniwoche kann man auch auf den Feldern von Gut Clarenhof in den Erdbeer-Genuss kommen. Seit mehr als 30 Jahren ist der Hof in der Umgebung Kölns bekannt für seine roten Früchte. Es gibt einen Hofladen in Widdersdorf und einen in Frechen. Die Erdbeerfelder zum Selbstpflücken befinden sich direkt an den Hofläden. Holzkörbchen können vor Ort gekauft werden.

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr | Standort: direkt an den Hofläden in Frechen und Widdersdorf | Hofladen Frechen, Gut Clarenhof 1, 50226 Frechen | Hofladen Widdersdorf, Ecke Unter den Linden/Adrian-Meller-Straße, 50859 Köln, Tel. 02234 95 96 20 | Auf Google Maps anzeigen | www.gut-clarenhof.de

KStA abonnieren