Abo

Fußballgolf, Rollschuh-Disco7 Aktivitäten zum Auspowern, die sich nicht wie Sport anfühlen

Lesezeit 5 Minuten
ArrowTag Köln

Arrow-Tag ist eine Mischung aus Paintball, Bogenschießen und Völkerball.

Manchmal muss Sport etwas ausgefallener sein, um Spaß zu machen. Sieben bewegungsintensive Freizeit-Tipps für Familie, Freunde oder alleine.

Bewegung tut allen gut und muss nicht immer in Form klassischer Sportarten oder Fitnesstrainings sein. Auch mit witzigen Freizeit-Events für Familien, Gruppen oder Einzelpersonen kann man richtig ins Schwitzen kommen. Diese In- und Outdoor-Aktivitäten garantieren soviel Spaß, dass man gar nicht merkt, Sport zu machen.

Pumptrack

Auf und ab fahren, eventuell kleine oder größere Sprünge schaffen und das Ganze ohne überhaupt in die Pedale zu treten, kann auf einem Pumptrack gelingen. In Köln gibt es eine große Strecke an der Bezirkssportanlage Ehrenfeld. Eine kleinere wechselt immer wieder ihren Platz. Diesen Sommer ist sie an der Zündorfer Groov aufgebaut. Sie können von jeder, jedem, mit Fahrrad, Skates und sogar Rollstühlen befahren werden. Zu beachten ist nur, dass Helmpflicht besteht. Knie- und Ellenbogenschoner sind empfohlen. Vorausschauendes Verhalten, gegenseitige Rücksichtnahme und ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen werden vorausgesetzt. 

Zündorfer Groov, Am Markt 1, 51143 Köln, 7-22 Uhr, kostenlos

Arrow-Tag

Eine Mischung aus Paintball, Bogenschießen und Völkerball, klingt verrückt, aber im Team-Event Arrow-Tag ist all das zusammengefasst. Mister Neo bietet es in Köln-Poll an. Ziel ist es, die anderen Spielerinnen und Spieler oder Ziele auf der anderen Feldseite abzuschießen. Gespielt wird mit gedämpften Pfeilen und entschärften Bögen, damit sich niemand verletzt. Leute, die raus sind, müssen nicht am Rand stehen, sondern können schnell weiter spielen. So wird niemandem langweilig. Die Koordinatoren passen nach Wunsch auch Regeln an und begleiten das Event.

Cologne Sportspark, Poller Weg 1, 51149 Köln, Tickets: ab 29,90 Euro pro Person, Termin nach Online-Anmeldung: misterneo.com/koeln/junggesellenabschied

Fußballgolf

Eine weitere Mischsportart ist Fußballgolf, den „Fun und Sport im Park Berrendorf“ in Elsdorf anbietet. Bei der Familien- oder Gruppenaktivität werden auf einer großen Anlage Golfbälle durch Fußbälle und Schläger durch Füße ersetzt. Wie beim Minigolf gibt es 18 Bahnen mit verschiedenen Hindernissen, die umspielt werden müssen. Ziel ist es, dafür so wenig Schüsse wie möglich zu nutzen. Nebenbei versorgt ein Golfcart mit Getränken. In dem Park gibt es außerdem die Möglichkeit PitPat, eine Mischung aus Minigolf und Billard, zu spielen. 

Fun und Sport Park Berrendorf, Kerpener Str., 50189 Elsdorf, Mo-Fr 12-20 Uhr, Sa+So: 10-20 Uhr, Tickets: 13/10 Euro (Erw./Ki.), Buchung online, fun-and-sport.de/park-berrendorf

Rollschuh-Disco

In den 70ern war die erste Blütezeit der Schuhe auf Rollen, jetzt erlangen sie, wie so vieles von damals, erneut Beliebtheit – im Rollersclub in Ehrenfeld wird das Retro-Feeling perfekt. Unter lila-pinkem Licht und mit lauter Musik im Hintergrund können klein und groß über die Fläche rauschen. Das Ticket gilt für zwei Stunden und reicht bei recht kleiner Fläche aus, um sich auszupowern. Equipment kann geliehen und Snacks können gekauft werden. Am Wochenende wird die Fläche zudem ab 22 Uhr zum Tanzparkett. Mit dem Club-Ticket können Erwachsene dann durch die Nacht drehen.

Rollersclub, Vogelsanger Str. 348, 50827 Köln, Mo geschlossen, Di – Do 17-21 Uhr, Fr 17 – 0 Uhr, Sa 13 – 0 Uhr, So 12 – 20 Uhr, Tickets: 10/7 Euro | www.rollersclub.de

Bubble Soccer

Fußball mit Lachmuskeltraining verspricht der Trendsport Bubble Soccer. Es gelten übliche Fußballregeln, nur dass alle Spielerinnen und Spieler dabei einen ballförmigen Körper-Airbag um den Oberkörper haben und ein Spiel nur vier bis fünf Minuten dauert. Typischerweise wird in zwei Vierer-Teams gespielt, weshalb es ein super Gruppenevent ist. Der Preis bleibt bei Big-Balls unabhängig der Größe gleich. Auch andere Spiele wie „Last Man Standing“, „Bubble Bulldog“, „Rolling-Race“ oder „Sumo-Battle“ sind mit den Airbags möglich. Ausprobieren lohnt sich – alleine um lustige Videos zu machen. 

Big-Balls, Ort wird der Gruppe angepasst, Ticket: 350 Euro pro Gruppe, Anmeldung online bigballssoccer.de/koeln

Trampolinhalle

Im Jump House kann jede und jeder noch einmal Kind sein: Dort kann man ein paar Stunden wild herumspringen, sich in Styropor-Bäder fallen lassen und Parcours klettern, ohne Angst haben zu müssen, hart zu fallen. Auf großer Fläche sind diverse Trampoline auf dem Boden und an Wänden sowie andere passende Geräte aufgebaut. Zur Sicherheit müssen Stoppersocken getragen werden und es darf nur alleine gesprungen werden. Trotzdem lohnt sich die Trampolinhalle für Gruppen und kann für Teamevents gebucht werden.

Jump House Köln, Köhlstraße 10, 50827 Köln, In den Sommerferien: So – Do 10 – 19 Uhr, Fr + Sa 10 – 20 Uhr; Außerhalb der Ferien: Di – Fr 14 – 19 Uhr, Sa 10 – 21 Uhr, So 10 – 20 Uhr, Tickets: 17,50/23.50/28.50 Euro (60/90/120 Minuten), 1 Euro Rabatt bei Online-Buchung, www.jumphouse.de/koeln

Spaßbad

Himalaya Meersalzgrotte, Poolbar oder Lasershow – Im Aqualand am Fühlingersee erwartet Erwachsene und Kinder weit mehr als Schwimmbecken und nach Aufpreis eine Saunawelt. Herzstück des Spaßbads ist das Rutschangebot. Sieben unterschiedliche Rutschen bieten Adrenalinkick pur. Sie haben unterschiedliche Schwierigkeitsstufen, Längen, Altersbeschränkungen und Typen, sodass für jeden etwas dabei ist. Zudem praktisch: auf der Website kann man live beobachten, wie hoch die Besucherfrequenz ist. Wem es passt, kann also auch spontan vorbeischauen. 

Aqualand, Merianstraße 1, 50765 Köln, So – Do 9.30 – 23 Uhr, Fr + Sa, 9.30 –24 Uhr, Tageskarten: 26,90/18,90/6,90 Euro (Erw./Jgdl./Ki.), aqualand.de

KStA abonnieren