Abo

Raus jetzt! WalpurgisnachtDrei Mai-Feste in und um Köln

Lesezeit 2 Minuten
In Hexen- und Teufelskostümen feiern Menschen die Walpurgisnacht.

Traditionell wird in der Walpurgisnacht am 30. April in den Mai getanzt, um böse Geister zu verbrennen. (Symbolbild)

Traditionell wird in den Mai um ein Lagerfeuer getanzt, heute gibt es häufig Partys ohne Feuer. In und um Köln gibt es beides.

Der 1. Mai ist der Feiertag der Arbeiterinnen und Arbeiter und traditionell wird in ihn rein getanzt. Mit dem Tanz ums Lagerfeuer sollten böse Geister verbannt und der Frühling begrüßt werden. Das Tanzen ist bei vielen geblieben, so gibt es diverse Partys am 30. April. Auch in Köln haben einige Clubs und Locations angekündigt, in den Mai zu tanzen. So startet zum Beispiel im Odonien eine Party von „Last Beat Standing“ und „Smallville“. 

Wem statt Party nach klassischem Lagerfeuer mit mystischem Mittelalter-Flair ist, wird in der Umgebung fündig. Beim Hexentanz auf Burg Satzvey in Mechernich brennt das größte Hexenfeuer im Rheinland. Dazu wird ein Open-Air-Programm inszeniert. Am Feiertag selbst findet von 12 bis 19 Uhr ein Hexenmarkt statt. Bei beidem ist Verkleidung nach Hexenart oder im Cosplay erwünscht.

Auf dem Naturgut Ophoven in Leverkusen kommen Kinder auf ihre Kosten. Das Gut veranstaltet eine Walpurgisnacht mit Kräuterkunde, Zaubersprüche-Wettbewerb und Hexenfeuer.


Hexentanz auf Burg Satzvey: 30. April ab 17 Uhr, An der Burg 3, 53894 Mechernich, Tickets im VVK: 10/19/22 Euro (Ki/Jgdl & Stud/Erw), www.burgsatzvey.de/veranstaltungen/hexennacht-23

Tanz in den Mai im Odonien: 30. April ab 23 Uhr, Hornstraße 85, 50823 Köln, Tickets im VVK: 20 Euro, www.m.odonien.de

Walpurgisnacht für Kinder auf Naturgut Ophoven: 30. April 18-20 Uhr, Talstraße 4, 51379 Leverkusen, Tickets: 6 Euro, www.naturgut-ophoven.de

KStA abonnieren