Abo

Angriff in SüdstadtMann schwebt nicht mehr in Lebensgefahr – Polizei ermittelt

Lesezeit 1 Minute
20160823_tb_Symbolfoto_006_2

(Symbolbild)

Köln – Am frühen Sonntagmorgen ist ein Mann bei einem Angriff in der Waisenhausgasse von einem Unbekannten lebensgefährlich verletzt worden. Die Kölner Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der 38-Jährige gegen 3.30 Uhr auf einem Spielplatz attackiert.

Inzwischen gab eine Sprecherin der Polizei Köln bekannt, dass der Mann nicht mehr in Lebensgefahr schwebt. Er ist jedoch noch so stark verletzt, dass eine Befragung durch die Ermittler bislang noch nicht möglich war. (Anmerkung der Redaktion, Aktualisierung am 18. Dezember 2017)

Grund für Attacke unklar

Zurzeit ist laut Polizei noch unklar, ob der Mann Opfer eines Raubüberfalls geworden ist oder ob andere Gründe Auslöser des Angriffs waren. Die Kölner Polizei sucht dringend Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall und den Beteiligten machen können.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (mab)

KStA abonnieren