Abo

Lebensgroße Skulptur
Engel Mauriel wacht über die Kölner Südstadt

mauriel

Der Engel auf seiner Reise nach oben.

Innenstadt – Stolze 10.000 Euro zieren seit kurzem den Dachfirst eines Hauses in der Veledastraße in der Kölner Südstadt. Für Passanten ist die goldglänzende Skulptur nur zu entdecken, wenn sie den Kopf in den Nacken legen und den Blick nach oben richten. Aber dann fällt er sofort ins Auge – der goldene Schutzengel Mauriel. Die lebensgroße Skulptur mit der beeindruckenden Spannweite von 1,20 Meter breitet ihren Schutzschirm über Häuser und Straßen aus. Dabei wiegt sie nur 35 Kilogramm, denn sie ist aus wetterbeständigem Glasfaser-verstärktem Kunststoff hergestellt und mit 24 Karat Blattgold beschichtet worden.

mauriel2

„Leider sind viele Fassaden trist und unfreundlich. Ich wünsche mir, dass man dem zu Hause mehr Wertschätzung entgegenbringt“, sagt die Designerin und Immobilienmaklerin Daniela Steinbach-Wirtz (kleines Bild), die sich vor sieben Jahren darauf spezialisiert hat, Fassaden zu gestalten. Neben Skulpturen auf Dächern lässt sie auch Fassaden mit Ornamenten oder Blumen bemalen. Beispiele sind in der Sülzburgstraße oder in der Dagobertstraße zu sehen. Der Schutzengel Mauriel soll nicht nur Frieden und Harmonie ausstrahlen und die Anwohner schützen, er dient auch einem guten Zweck: 5% vom Verkaufspreis werden an die Initiative „Off Road Kids“ gespendet, einen Verein, der sich um Straßenkinder kümmert. 

Mein Ort