Abo

Alternatives Straßenfest„Tag des guten Lebens“ findet zum ersten Mal in Köln-Nippes statt

Lesezeit 2 Minuten
Ein mann sitzt mit zwei Kindern an einem Tisch mitten auf dem Bürgersteig

Ein voller Erfolg war der „Tag des guten Lebens“ im Stadtteil Deutz 2017.

Das alternative Straßenfest gastiert am 17. September in Nippes. Nachbarschaften, Vereine und Initiativen gestalten das Programm.

Nun ist es richtig offiziell: Die siebte Auflage des alternativen Stadtteilfests „Tag des Guten Lebens“ wird, fast auf den Tag genau zehn Jahre nach der Premiere des Aktionstags in Ehrenfeld, in Nippes stattfinden. Als Datum steht der Sonntag, 17. September, fest; Programm gibt es von etwa 11 Uhr vormittags bis in die Abendstunden, gegen 18 oder 20 Uhr. Genauer Austragungsort ist der Nippeser Westen, im Gebiet zwischen S-Bahnhof Nippes, dem Inneren Grüngürtel, der Neusser Straße und ihren Seitenstraßen sowie dem Erzbergerplatz.

„Tag des Guten Lebens“ in Nippes: Das Programm

Nachbarschaften und Vereine gestalten das Programm des Tages selbst; in den vergangenen Jahren gab es an den unzähligen Stationen des Aktionsgebiets Essen und Trinken, Musik, Spiel und Spaß, Kunst und Kreativität sowie sportliche Angebote. Vor rund 30 Gästen bei der wöchentlichen Gesprächsrunde „Nippeser Abendplausch“ im Bürgerzentrum Altenberger Hof stellten Judith Gauss und Martin Herrndorf vom organisierenden Verein „Agora Köln“ den autofreien Sonntag vor.

„Der Tag lebt gerade davon, dass er kleinräumig ist und viel nachbarschaftliches Engagement auf den Seitenstraßen stattfindet“, erläuterte Agora-Pressesprecher Herrndorf. „Es wird spannend sein zu sehen, was die Nachbarschaften umtreibt.“ In der nächsten Zeit wird die Organisation anlaufen; unter anderem ist eine Online-Aktionsplattform geplant, auf der sich Nachbarschaften als Anwohnergruppen mit ihrem geplanten Programm eintragen können.

Alternatives Straßenfest in Köln-Nippes: Viele Halteverbote

Auch gibt es zahlreiche Vorbereitungstreffen. Das nächste am Montag, 12. Juni, von 19 bis 21 Uhr ebenfalls im Altenberger Hof. Bereits im Vorjahr hatte die Bezirksvertretung Nippes ein mögliches Gastspiel des „Tag des Guten Lebens“ in Nippes begrüßt; Anfang September 2022 unterstützte Agora Köln die Premiere des kleinen Veedelsfestes auf dem Erzbergerplatz. Zahlreiche der damals teilnehmenden Institutionen sind auch jetzt mit im Boot.

Der erste „Tag des Guten Lebens“ hatte am 15. September 2013 im Kernbereich von Ehrenfeld zwischen Vogelsanger und Subbelrather Straße, Innerer Kanalstraße und Ehrenfeldgürtel stattgefunden. Damals war auf der Venloer Straße viel los. Seitdem gastierte der Tag des guten Lebens zwei weitere Male in Ehrenfeld, sowie im Agnesviertel, in Sülz und Deutz. Inzwischen ist der Verein routiniert – trotz der Coronazeit, die einen „klassischen“ Aktionstag in den Vorjahren verhinderte.

„Wir haben das etablierte Konzept aus Ehrenfeld und den anderen Orten.“ Der Tag soll einen Beitrag leisten, sein Stadtviertel mal anders zu erleben und neue Stadtentwicklungs-Ideen zu befördern, Denkprozesse anzustoßen. Wichtig zu wissen: Bereits vorher werden Halteverbote ausgeschildert sein, um ein stressfreies Aufbauen und Vorbereiten zu ermöglichen.

www.tagdesgutenlebens.koeln

KStA abonnieren