Abo

Maskierte mit SchusswaffePolizei sucht Zeugen nach versuchtem Kiosk-Überfall in Köln

Lesezeit 1 Minute
Die Polizei bittet um Hinweise auf die Kiosk-Räuber.

Die Polizei bittet um Hinweise auf die Kiosk-Räuber.

Die Polizei sucht drei Männer, die in Zollstock einen Kiosk-Angestellten bedroht haben sollen.

Drei Männer sollen am Montagabend (15. Mai) versucht haben, einen Kiosk am Höninger Weg in Zollstock zu überfallen. Dabei sollen auch Schusswaffen zum Einsatz gekommen sein. Die Polizei bittet jetzt um Hinweise.

Kiosk-Angestellter schlug und trat um sich

Nach Angaben des Angestellten (58) betraten die Männer gegen 20.15 Uhr den Kiosk und forderten die Herausgabe von Bargeld. Als der Angestellte nicht auf die Forderung einging, gab es ein Handgemenge, bei dem er um sich schlug und trat.

Die Maskierten ergriffen daraufhin ohne Beute die Flucht in Richtung Bernkasteler Straße. Einer der Männer soll ein rotes, ein anderer ein weißes Tuch um den Kopf gebunden gehabt haben. Die drei waren maskiert und dunkel gekleidet. 

Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 14 unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. 

KStA abonnieren