Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Eichhörnchen in der Falle Feuerwehr muss mit Gullydeckel zum Tierarzt

Eichhörnchen dpa neu

Ein Eichhörnchen steckt mit dem Kopf in einem Gullydeckel fest.

Dortmund – In Dortmund ist ein Eichhörnchen aus einem Gullydeckel befreit worden. Das Tierchen steckte mit dem Kopf fest, weil es offensichtlich aus dem Kanalsystem durch den Gully flüchten wollte, wie die Dortmunder Feuerwehr am Donnerstag berichtete.

Weil Befreiungsversuche vor Ort scheiterten, wurde das Hörnchen samt Gullydeckel in eine Tierarztpraxis gebracht. Dort gelang es, das Eichhörnchen nach einer Narkose aus dem Deckel zu lösen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Eichhörnchen nur oberflächig verletzt

Es trug nur oberflächliche Verletzungen am Hals davon. Zur weiteren Behandlung blieb das Eichhörnchen vorerst beim Tierarzt. Mittlerweile ist das Tier auf dem Weg der Besserung. „Das Eichhörnchen kommt durch“, sagte eine Assistentin einer Tierarztpraxis am Freitag. Es habe die Notlage leicht verletzt überstanden und werde nun gesund gepflegt. (afp)