Technisches ProblemErneut Panne an Regierungsflugzeug – Buschmann sitzt in Venedig fest

Lesezeit 1 Minute
Ein Regierungsflugzeug des Typs Global 5000 des kanadischen Flugzeugherstellers Bombardier steht auf einer Parkposition des Flughafens in Venedig.

Ein Regierungsflugzeug des Typs Global 5000 des kanadischen Flugzeugherstellers Bombardier steht auf einer Parkposition des Flughafens in Venedig.

Die Rückreise soll am frühen Abend mit einer Ersatzmaschine aus Köln erfolgen.

Bundesjustizminister Marco Buschmann und seine Delegation haben am Freitag nach dem Abschluss eines Treffens der G7-Justizminister zunächst nicht aus Venedig abreisen können. Grund dafür war ein technisches Problem an einem Regierungsflugzeug.

„Global 5000“ muss in Parkposition zurückkehren

Es sei mit einer Verzögerung von mehreren Stunden zu rechnen, erfuhren der Minister und die ihn begleitende Delegation, nachdem das Flugzeug, eine „Global 5000“, kurz vor dem geplanten Start am Mittag in die Parkposition zurückkehren musste. Die Rückreise nach Deutschland sollte am frühen Abend dann mit einer Ersatzmaschine, die aus Köln kommen sollte, erfolgen. (dpa)

Nachtmodus
KStA abonnieren