Tauschtag in BurscheidPflanzenbörse lockt Hobbygärtner in großer Zahl zum Megafon

Lesezeit 1 Minute
Pflanzentauschbörse in Burscheid

Reger Andrang bei Frühlingsbörse. Alle Pflanzen wechselten den Eigentümer

Der Obst-und Gartenbauverein veranstaltete seine erste Frühjahrs-Pflanzenbörse. Der Andrang vor dem Megafon war enorm. Nach 45 Minuten war das Pflanzenangebot geplündert.

Pflanzen für den Gartenfan, und das auch noch gratis, gab es am vergangenen Samstag auf der Pflanzentauschbörse in Burscheid. Der Obst- und Gartenbauverein veranstaltete seinen ersten Frühlingsbasar auf dem Gelände des Jugendclubs „Megafon“.

Die aufgestellten Tische und das Gelände füllten sich rasch mit Pflanzen, die auf ein neues Fleckchen Garten hofften. Wer neue Pflanzen brauchte, konnte sich eindecken oder den eigenen Pflanzenüberschuss als Spende abgeben.

Tipps wurden ausgetauscht

Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins standen bei Fragen zur Verfügung. Manch eine Pflanze konnten sie bestimmen, und mit Pflegehinweisen weiterhelfen. Einige Hobbygärtnerinnen tauschten Informationen zu Pflanzen-Apps aus, die bei der Bestimmung helfen können. Die Besucherinnen und Besucher kamen aus der näheren Umgebung, aber auch von weiter weg.

Eine Besucherin, die gerade ins Gärtnern einsteigt, reiste sogar aus Solingen an. „Ich komme eigentlich aus Burscheid“, erzählt sie. „Zu Hause habe ich einen Garten und fange gerade damit an. Pflanzen sind ja doch recht teuer. Da ist das hier eine gute Gelegenheit.“

Eine Frau hält einen Eimer mit jungen Pflanzen.

Sie reiste extra aus Solingen an: Jacqueline Elstrodt fand Pflanzen für ihren neuen Garten

Ihre Oma, die noch immer in Burscheid wohnt, begleitete sie. Neben der Stammkundschaft besuchten auch viele Neulinge die Börse. Die Zeitung und Mund-zu-Mundpropaganda hatten sie hergelockt. Das üppige Angebot war bereits 45 Minuten nach Beginn der Börse fast völlig geplündert. Neben der Pflanzenbörse, die 1999 ins Leben gerufen wurde, bietet der Obst- und Gartenbauverein auch noch andere Aktivitäten an. So gibt es im März regelmäßig einen Baum- und Strauch-Schnittkurs. Tagesfahrten werden übers Jahr ebenfalls angeboten. Zehn Euro Jahresbeitrag kostet die Mitgliedschaft.

Verein ruft Stamtisch ins Leben

Das aktuelle Ziel des Vereins ist die Vermittlung von Wissen rund um die Pflanzen und das Gärtnern, insbesondere vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes. „Wir rufen gerade einen Stammtisch ins Leben“, erzählt Angela Winkelbach, die bei der nächsten Wahl für den Posten der Vorsitzenden kandidieren wird. „Die Planungen sind soweit abgeschlossen und die ersten Termine stehen.“

Wir rufen gerade einen Stammtisch ins Leben
Angela Winkelbach, Obst- und Gartenbauverein Burscheid

Am Mittwoch, 5. Juni, 10 Uhr, ist im Tri-Café Stammtischpremiere. „Es wird immer der Mittwoch sein“, sagte Winkelbach. „Der Termin im Juli wird um 18:30Uhr stattfinden. So hoffen wir, auch diejenigen anzusprechen, die berufstätig sind.“

Börsen ab sofort vor dem Megafon

Die Termine sind regelmäßig auf der Website abzurufen. Der Stammtisch soll die Möglichkeit für Fachgespräche bieten. Die traditionelle Herbstbörse wird ebenfalls wieder stattfinden, aber nicht mehr auf dem Marktplatz, sondern erneut vor dem Megafon.

„Der Ortswechsel hat sich gelohnt“, erklärt Irmtraut Vorkauf, 1. Vorsitzende des Vereins. „Hier gibt es mehr Parkmöglichkeiten und wir können die Tische des Jugendzentrums nutzen. Früher mussten wir die Tische selbst mitbringen. Und für Verpflegung ist gesorgt.“ Die Jugendlichen, die sich im „Megafon“ treffen, boten Muffins, Kuchen und Waffeln zum Verkauf an. Der Erlös floss in ihre Kasse für einen Tourbus.

www.gartenbauverein-burscheid.de

Nachtmodus
KStA abonnieren