Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Zwei alte Hasen und ein Neuzugang Hitdorfer Dreigestirn startet in die Session

BU1: Einfach wieder ausgelassen feiern, das wünscht das neue Hitdorfer Dreigestirn mit Jungfrau Heike (Heike Corton Venegas), Prinz Volker I (Volker Kienow) und Bauer Ralf (Ralf Kanzler) (vlnr) seinen jecken Untertanen.

Einfach wieder ausgelassen feiern, das wünscht das neue Hitdorfer Dreigestirn mit Jungfrau Heike (Heike Corton Venegas), Prinz Volker I (Volker Kienow) und Bauer Ralf (Ralf Kanzler) (vlnr) seinen jecken Untertanen.

In Hitdorf wurde am Samstag das Dreigestirn proklamiert. „Jeck wie eh un jeh“: Das diesjährige Karnevalsmotto ist hier Programm.

Endlich kann wieder ein Dreigestirn der KG Hetdörper Mädche und Junge (HMJ) von ‘93 e.V. über die Jecken regieren. Bis zu 400 geladene Gäste wurden zur Proklamation in der Hitdorfer Stadthalle erwartet. Und mit Prinz Volker I. sowie Bauer Ralf haben sie dieses Jahr zwei Dreigestirn-Vollprofis dabei.

Volker I. (Volker Kienow) ist den Hitdorfern als Bauer der Session 2010/2011 wohlbekannt. „Damals habe ich unseren Prinzen Michael so bewundert, dass ich mir gesagt habe: ,Wenn du 60 wirst, machst du das auch'“, erklärte Prinz Volker I. Gesagt, getan: Dieses Jahr feierte er den runden Geburtstag und ist karnevalistisch am Start.

Dreigestirn Hitdorf: Zwei alte Hasen und ein Neuzugang

Bauer Ralfs (Ralf Kanzler) Motto ist „einmal Bauer, immer Bauer“. In der Session 2016/2017 trug er bereits die Uniform mit Stolz und hatte so viel Spaß, dass er es gleich wieder machen wollte. „Und in meinem Alter sollte man sich beeilen“, zwinkerte der fast 70-Jährige.

Neu im Dreigestirn, aber dafür umso motivierter, ist Jungfrau Heike (Heike Corton Venegas). Bereits als kleines Kind wollte sie einmal im Dreigestirn sein und zu ihrem 60. Geburtstag war es endlich so weit. Eine Entscheidung, die sie auf keinen Fall bereut: „Es ist zwar etwas ganz Neues, macht aber einen riesengroßen Spaß. Wir drei sind ein super Team und jetzt voller Vorfreude.“

Seit Juni planen und proben die drei für ihre große Aufgabe, die Hitdorfer Jecken durch die fünfte Jahreszeit zu führen. Damit sie nicht allein mit der Aufgabenflut sind, bekommen sie Unterstützung vom gesamten Verein. „Ohne die Hilfe vom HMJ ist das gar nicht möglich. Auch die früheren Dreigestirne sind immer mit Tipps zur Stelle“, verrät Prinz Volker I. Von ihren Vorgängern hätten sie sogar eine komplette Vorbereitungs-Check-Liste bekommen. „Der Trick ist, nicht alles auf einmal anzugehen, sondern nach und nach abzuarbeiten“, erzählte Bauer Ralf. Hilfreich sei auch, dass jeder ein anderes Talent mitbringe und sie sich so perfekt ergänzen würden, so Jungfrau Heike.

Selbst gedichtete Texte

Für die Proklamation hatten sie ein buntes Programm mit Auftritten von Bernd Stelter, Norbert Conrads und den Klüngelköpp auf die Beine gestellt. „Wir werden natürlich auch selber auf der Bühne stehen. Dafür haben wir eine Ouvertüre aus bekannten Melodien mit selbst gedichtetem Text zusammengestellt“, berichtete Prinz Volker I. Darin werden sie die vergangenen Jahre und die Zeit ohne Karneval verarbeiten. Für die kommende Session hoffen sie, dass die Jecken wieder Spaß am bunten Treiben gewinnen und einfach nur ausgelassen feiern.