Mit VideoFirma Rüggeberg in Marienheide gewährt bei „Nacht der Technik“ exklusive Einblicke

Lesezeit 3 Minuten
In einer Werkstatt sind zwei Azubis an Steckern beschäftigt. Im Hintergrund erklärt der Ausbilder einem weiteren Azubi etwas.

Azubis werden bei August Rüggeberg in Marienheide unter anderem in sechs verschiedenen technischen Berufen ausgebildet.

Im Rahmen der „Nacht der Technik“, die am 5. Mai erstmals in Oberberg stattfindet, öffnet auch die Marienheider Firma August Rüggeberg ihre Türen.

Umfangreich, lehrreich und auch mal etwas lauter wird der Besuch der Marienheider Firma August Rüggeberg bei der „Nacht der Technik Oberberg“ am 5. Mai. Im Rahmen der Aktion, die erstmals in Oberberg stattfindet, öffnet auch das Familienunternehmen seine Türen zu später Stunde und bietet einen Einblick in die Arbeit des Werkzeugherstellers im Marienheider Zentrum, durch das täglich viele Autofahrer fahren. Die wenigsten wissen jedoch, was hinter den Türen der Firma geschieht. Das soll sich in der „Nacht der Technik“ dank exklusiven Einblicken ändern.

Und hinter den Türen passieren viele Dinge, wie Unternehmenssprecher Florian Pottrick vorab verrät. Denn bei Rüggeberg befinden sich Forschung und Entwicklung, Einkauf, Produktion und Logistik, aber auch Vertrieb, Marketing, Controlling, die IT sowie ein eigener Maschinen- und Anlagenbau. 800 der weltweit knapp 2000 Mitarbeiter arbeiten in Marienheide. Der Werkzeughersteller für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Materialien unter der Marke Pferd gehört zu den Weltmarktführern.

Der nächtliche Rundgang startet demnach auch dort, wo für viele Mitarbeiter der berufliche Werdegang beginnt: In der Pferdakademie und der Ausbildungswerkstatt. „In der Pferdakademie trainieren wir jedes Jahr etwa 1000 Kundinnen und Kunden und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit Pferd-Werkzeugen“, sagt Pottrick. Azubis werden in sechs verschiedenen technischen Berufen ausgebildet. Außerdem bietet das Unternehmen kaufmännische Berufe, duale und kooperative Studiengänge.

Praktische Anwendung findet das gelernte unter anderem im Fertigungssegment 2, das die Besucher des Rundgangs ebenfalls kennenlernen werden. Dort werden unter anderem Hartmetallfrässtifte hergestellt, die später in der Metallbearbeitung eingesetzt werden. Insgesamt stellt Rüggeberg mehr als 9500 Werkzeuge her, die an Kunden weltweit geschickt werden. Was mit der Ware passiert, bevor sie auf Weltreise geht, erfahren die Besucher in der „Nacht der Technik“ in der Logistik, ehe sie sich noch mit einem Mitternachts-Snack stärken können.

Unsere Zeitung stellt in den kommenden Wochen schon vor der „Nacht der Technik“ einige der teilnehmenden Unternehmen vor – auch in kurzen Videos. Außerdem verlosen wir bald Tickets.


Infos rund um die „Nacht der Technik“

Diese Unternehmen machen mit: Abus Kransysteme, Aggerverband, August Rüggeberg, Avea/BAV/Metabolon, Bergisches Berufskolleg Wipperfürth und Wermelskirchen, Berufskolleg Dieringhausen, Boyke Technology, BPW Bergische Achsen KG, Brehmer, EBS Ink Jet Systeme, Ferchau, Feuerwehr Wiehl (Löschgruppen Oberwiehl und BPW), HEW-Kabel, Hospicall, IBS Filtran Kunststoff-/Metallerzeugnisse, Innovation Hub Bergisches RheinLand, Jokey Gummersbach, Kampf Schneid- und Wickeltechnik, Klinikum Oberberg, Laborunion, Lang AG, Martinrea Bergneustadt, Merten/ Schneider Electric, MSSC Ahle, Ovag, Ralf Bohle, Sarstedt, Schmidt und Clemens Gruppe, Schwalbe-Arena, Steinmüller Engineering, Striko Verfahrenstechnik, Teratron, TH Köln (Campus Gummersbach), Unitechnik Systems/Digi:Lab, Voss Automotive, Barlog Plastics.

Tickets: Der Vorverkauf ist am 29. März gestartet. Ein Einzelticket kostet 10 Euro (ermäßigt: 5 Euro). Familientickets (bis vier Personen, maximal zwei Erwachsene) kosten 20 Euro. Schülerinnen und Schüler des Oberbergischen Kreises sowie Studierende der TH Köln, Campus Gummersbach, erhalten dank des IHK – Young Talent-Ticket freien Eintritt. Dieses kann bei Kölnticket bestellt und ausgedruckt werden. Das Ticket ist nur in Verbindung mit einem Schülerausweis oder Studierendennachweis der TH Köln gültig. Schulen können sich außerdem per E-Mail an kontakt@nacht-der-technik.de wenden und ganze Programmpunkte für Gruppen reservieren.

Reservierungen: Für etwa die Hälfte der Programmpunkte muss eine Reservierung vorgenommen werden. Die gekauften Tickets enthalten einen „Techniknacht-Code“. Über die Internetseite nacht-der-technik.de können mit Eingabe des Codes insgesamt drei Programmpunkte reserviert werden. Bei Buchung erhält man eine Reservierungsbestätigung per Mail und muss diese mit einem gültigen Ausweisdokument und dem Ticket mitbringen.

Weitere Informationen zu den Unternehmen, Shuttleservice, Fahrzeiten und Programmen gibt es auf der Internetseite der „Nacht der Technik“ unter der Rubrik „Oberberg“. 

Nachtmodus
KStA abonnieren