Abo

Sommerferien 2023Spannende Geschichten erzählt das Gespenst von Schloss Homburg höchstpersönlich

Lesezeit 3 Minuten
Blick auf das Schloss Homburg bei Nümbrecht.

An kleine und große Gäste richtet sich das Sommer 2023 von Schloss Homburg bei Nümbrecht.

Oberbergischer Kreis hat das Sommer-Programm für Schloss Homburg ab dem 8. Juni veröffentlicht.

Museum und Museumswerkstatt von Schloss Homburg locken in diesem Jahr wieder mit einem abwechslungsreichen Ferienprogramm. Es richtet sich an Kinder, an Erwachsene und an Familien. Los geht’s diesmal sogar schon vor den Ferien: Am Donnerstag, 8. Juni, öffnet das Museum nämlich nach den Umbauarbeiten wieder regulär, und aus diesem Anlass gibt’s direkt mal eine Puppenführung, in der das Schlossgespenst HomBuh höchstpersönlich Kindern ab vier Jahren spannende Geschichten erzählt.

Eine weitere Möglichkeit, HomBuh durch das Schloss zu folgen, gibt es in der zweiten Ferienwoche am Mittwoch, 5. Juli, teilt der Oberbergische Kreis mit. Mut und Cleverness können Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren am Mittwoch, 28.Juni, in der Ritterschule auf Schloss Homburg beweisen, die mit einem offiziellem Ritterschlag endet. Am Mittwoch, 12. Juli, steht eine Märchenführung auf dem Programm, die sich an Kinder ab vier Jahren richtet. Bei einem Rundgang wird anhand bekannter Märchengeschichten das Schloss gemeinsam erkundet.

Barockgarten von Schloss Homburg lockt auch Erwachsene

Die Ferienwerkstatt bietet Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren die Gelegenheit, in verschiedene Themen gestalterisch einzutauchen. So wird eine Geschichte in einem Papiertheater weitergesponnen (Montag, 17. Juli), eine fantastische Landkarte erstellt (Mittwoch, 26. Juli) und Mobiles und Figuren aus Naturmaterialien gebastelt (Mittwoch, 2. August).

Erwachsene sind am Freitag, 23. Juni, eingeladen, die Woche in der Museumswerkstatt kreativ ausklingen zu lassen. Dort findet dann ein After-Work-Art-Workshop zu experimentellen bzw. alternativen Portraits statt. Titel: „Wer bin ich?“ „In den Außenbereich des Schlosses geht es am Sonntag, 16. Juli, mit der Designerin Sabine Herbst und der Kunstpädagogin Tabea Herbst von der Kunstwerkstatt Köln“, schreibt der Oberbergische Kreis in seiner Mitteilung. „Mit dem Skizzenbuch in der Hand werden die Eindrücke des blühenden Barockgartens von Schloss Homburg skizziert.“ Tickets für alle Programme und weiterführende Informationen gibt es im Internet. (sül) 


In diesen Sommerferien wird es wieder kurzweilige, spannende und kindgerechte Angebote in Kommunen des Oberbergischen Kreises geben. Ausführliche Informationen zu kurzfristigen Restplätzen, Kosten, Anmeldung und Programm gibt es künftig montags und donnerstags in der Rubrik „Ferienspaß“.

Ab dem 31. Mai, 9 Uhr, werden die aktuellen Ferienangebote der Kommunen Bergneustadt, Engelskirchen, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Nümbrecht, Morsbach, Reichshof und Waldbröl mit Anmeldemöglichkeiten auf der Ferienspaß-Seite des Kreisjugendamtes „FeriPro“ unter www.obk.feripro.de veröffentlicht. Die Kommunen Gummersbach, Wiehl und Wipperfürth veröffentlichen in Kürze auf ihren eigenen Homepages. In Gummersbach steht dort der Anmeldebogen für die „Ferienspiele“.

In Wiehl kann die Anmeldung telefonisch oder persönlich in den Jugendämtern Drabenderhöhe oder Wiehl ab dem 5. Juni erfolgen. In Wipperfürth sind die „Ferienspaß/Freizeitspaßangebote“ bereits auf der Homepage der Stadt freigeschaltet. (kpo)

KStA abonnieren