TiertafelAchter Dogwalk entlang der Erft für Futterspenden

Lesezeit 3 Minuten

Hunderte Hunde wurden im vergangenen Jahr von ihren Haltern mit auf den Dogwalk genommen.

Bergheim – Sie versorgt wöchentlich 60 bis 80 Hunde, mehr als 100 Katzen und einige Nager und Vögel mit Futter. Jetzt sollen die Hunde helfen, dass die Vorräte der Zievericher Tiertafel nicht zur Neige gehen. Beim Dogwalk können die Hunde Kilometer sammeln, die anschließend von Futterherstellern mit Nass- und Trockenfutter belohnt werden.

Beim achten Dogwalk erwarten zahlreiche Informationsstände von Veterinäramt, Tierphysiotherapeuten oder Tierfutterherstellern die Teilnehmer und Besucher am Zievericher Sportpark. Dazu gibt es ein Fotoshooting für die Hunde, auf Wunsch auch gerne mit dem Halter. Erhältlich sind bei dem kleinen Markt auch gelbe Bändchen. An der Hundeleine befestigt, sollen sie in der Aktion Yellowdog signalisieren, dass der Hund etwas mehr Abstand braucht.

Im Mittelpunkt der Aktion steht jedoch der Spaziergang entlang der Erft. Zwischen dem Sportpark und dem Gestüt Erftmühle (vormals Pliesmühle) sind Wendepunkte eingerichtet, sodass die Strecke von maximal zehn Kilometern auf sechs oder drei abgekürzt werden kann. Durch Stempel, die an den Wendestellen ausgegeben werden, wird die Laufstrecke festgehalten.

Auf den achten Dogwalk freuen sich Dagmar Oetken (l). Birgit Korfmann und Annette Quadt (vorne) vom Tiertafel-Vorstand.

Futterhersteller spendieren dem Verein für jeden Kilometer, den ein Hunde gelaufen ist, 100 Gramm Trockenfutter und eine Dose Nassfutter. Die Erfahrung zeigt, dass einiges zusammenkommt. „Der Bedarf für ungefähr drei Monate“, sagt Dagmar Oetken vom Vereinsvorstand. Immerhin haben im vergangenen Jahr 450 Hunde eine Strecke von insgesamt 3527 Kilometern zurückgelegt. Für den Rest des Jahres sind die Tiertafelbetreiber auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen. Auch um dies publik zu machen und weitere Spender zu binden, will der Verein die Veranstaltung nutzen.

Der Verein gibt einmal pro Woche, freitags in der Zeit von 15 bis 18 Uhr, an der Zievericher Otto-Hahn-Straße Futter ab, wenn nachweislich bedürftige Halter nicht genug Geld haben, ihr Haustier zu ernähren. „Die nehmen aber kaum am Dogwalk teil“, weiß Vorstandmitglied Annette Quadt aus Erfahrung. Dafür kommen Hundehalter und Tierfreunde aus dem ganzen Rheinland nach Bergheim.

Andere Route

Erstmals führt die Strecke in diesem Jahr nicht links der Erft nach Quadrath und rechts wieder zurück. Wegen eines Entenrennens, das am gleichen Tag vom Bergheimer Lions Club mit Plastikenten auf der Erft veranstaltet wird, verläuft die Strecke links der Erft, ab dem Klärwerk links der kleinen Erft. Mit dem Lions Club habe es bereits Gespräche gegeben, damit die Veranstaltungen sich nicht in die Quere kommen. Nicht nur, damit die Hunde keine Enten aus der Erft fischen, herrscht Leinenpflicht für alle Hunde. Und damit der Dogwalk keine unangenehmen Spuren hinterlässt, werden beim Start Kotbeutel verteilt.

Der Dogwalk findet statt am Sonntag, 28. August. Gestartet werden kann am Lukas-Podolski-Stadion, Sportparkstraße, zwischen 10 und 14 Uhr. Zur Belohnung überreicht Simone Sombecki, WDR-Moderatorin von „Tiere suchen ein Zuhause“ am Ziel jedem Hundehalter stellvertretend eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme. Das Mitmachen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zurzeit ist die Tiertafel auf der Suche nach einer zweiten Ausgabestelle, etwa in Bedburg oder Kerpen. Die Bergheimer Tiertafel ist im weiten Umkreis die einzige derartige Einrichtung. Menschen, die nicht mobil sind, soll mit Nebenstellen der Besuch der Tafel erleichtert werden. Birgit Korfmann, ebenfalls im Vorstand aktiv: „Wir denken an einen Raum, der zentral, ebenerdig und zu moderatem Mietpreis zu nutzen ist.“

Derweil gehen in Zieverich die Vorräte zur Neige, weil viele regelmäßige Spender in Urlaub sind und die Regale sich daher merklich leeren. Daher hat die Tiertafel für heute, Freitag, 19. August, bereits zwei Stunden früher, ab 13 Uhr, zur Annahme von Futterspenden geöffnet.

Die Tiertafel in Bergheim-Zieverich, Otto-Hahn-Straße 20, ist ist zur Futterausgabe freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Futterspenden werden samstags von 10 bis 12 Uhr entgegengenommen.

www.tiertafelrheinerft.de

Nachtmodus
KStA abonnieren